MORD und TOTSCHLAG... im Gladbecker RATHAUS?!

Anzeige
...Eintrittskarten schon lange vorher besorgt...!
 
...im ALTEN Rathaus zu Gladbeck ...
Gladbeck: ruhrgebiet | "Krimi"-LESUNG

K L A U S
S T I C K E L B R O E C K

und René Schiering

RATS-SAAL

Gladbeck

...oder:

"GLITSCH-GLITSCH" ....

LACHEN IST einfach GESUND!

Schon Wochen vorher hatte ich mich auf diesen Abend gefreut!
Voller Erwartung betrat ich dann endlich das historische Rathaus in dem beschaulichen, weihnachtlich-geschmückten Gladbeck.
Seit ungefähr 1910 werden hier wichtige Entscheidungen der Stadt Gladbeck getroffen. Ich mag alte Gebäude sehr, besonders wenn diese AUCH KULTURELL genutzt werden.

Gute Bekannte und Freunde begrüßten sich, sorgten für flüssige Verpflegung und nahmen ihre Plätze ein im historischen RATSSAAL!
Leider gab es sogleich eine weniger schöne Nachricht: der Autor René SCHIERING hatte leider krankheitsbedingt absagen müssen. Zu gerne hätte ich den RUHRPOTT-Köter einmal live erlebt, schon so viel von ihm gehört… nun, was man aber nicht ändern kann…

Nun lastete alles auf dem DÜSSELDORFER´ Polizeibeamten
KLAUS STICKELBROECK.
Nachdem Gladbecks´ Bürgermeister Ulrich Roland ein paar Grußworte gesprochen hatte, konnte es mit der witzigen

KRIMI-Lesung

losgehen!
Der aus Kerken am Niederrhein stammende Autor Stickelbroeck ist in Düsseldorf als Polizist tätig und gewinnt vermutlich auch aus diesem, seinem beruflichen Umfeld so mancherlei Eindrücke, die dann in Kurzgeschichten und Kriminalromanen verwendet werden! Seit Jahren ist er damit und auch mit den „KRIMI-COPS“ weit über Düsseldorfs´ Grenzen hinaus erfolgreich.

Er las aus verschiedenen Anthologien und begann mit einer Camping-Story, bei der wir uns nur zu gut vorstellen konnten, wie es da so abgegangen sein musste!

Stickelbroeck

hat eine recht authentische Art zu schreiben und eine gute und lebensnahe, sehr humorvolle Art, vorzutragen an sich! Die lila Jogginghose, „Horst und Marita“ und das lange Wohnmobil sehe ich noch vor mir…
und auch die spektakulären Duschvorführungen und einfach alles, was der Autor da beschreibt, kann ich mir nur zu gut vorstellen…

Der Niederrheiner präsentiert uns seine Protagonisten sehr authentisch und schreckt auch vor schauspielerischen Darbietungen nicht zurück! Das macht diesen Abend noch mal´ so schön! Aus „Schnell erledigt“ liest Klaus Stickelbroeck danach „Äpfelchen“ und wieder habe nicht nur ich KOPFKINO!
Ein alternder Beamter will für die letzten Wochen vor seiner Pensionierung nicht mehr aus seinem Büro ausziehen, da er von dort aus wunderbare Beobachtungen machen kann, während der Dienstzeit, versteht sich! Man bringt fast Verständnis auf für all´ diese Menschen, die letztendlich aber auch etwas Ungesetzliches tun, schließlich liest Stickelbroeck Kriminalfälle!!!
Vor der Pause kommt dann tatsächlich noch ein Gedicht! „Der ultimative Schokoladengenuss“ hhhmmmm, herrlich!
Während die Einen dringend mal´ die Toilette aufsuchen müssen, nutzen Andere die Chance, ihren Durst zu stillen und wieder Andere unterhalten sich nett, auch draußen an der frischen Luft, mit Freunden, Bekannten oder auch dem Autor.

Als es weitergeht, stelle ich fest, dass Klaus Stickelbroeck auch gerne einmal auf seinem Stuhl hin und her „kippelt“ während er uns vorliest und denke so bei mir, VORSICHT, denn „Sport ist Mord“ ! In der nächsten Kurz-Krimi-Story geht es um Golf, naja, ein wenig zumindest! In erster Linie um ein golfspielendes, zweibeiniges „Schachbrett auf Ecstasy“! Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten! Die Geschichten des „Krimi-Cops´“ muss man einfach selbst erleben …

„Der große Beschiss“ jedenfalls kann man diesen unterhaltsamen Abend keineswegs nennen! Und dann wird es noch einmal ernst und bitter-böse!

So ernst, dass wir ganz schön ins Schwitzen geraten!
In der „Sauna“ wird es zunächst recht amüsant,
ich sag´ nur „GLITSCH GLITSCH“ und dann mörderisch, sehr sogar! Ein fieser Unfall, ja, diesmal kein Mord im klassischen Sinne, aber einfach genial erzählt! Ich liege fast unter dem Tisch vor Lachen und scheinbar freut es die mit mir an diesem Tisch sitzenden Freunde und Bekannten!
Die Lesung wird dann wieder mit einem etwas ruhigerem „Gedicht“ beendet und so langsam können sich alle „positiv-herzhaft-erregten“ Gemüter wieder ein wenig beruhigen…
Stickelbroeck signiert noch einige Bücher, wir suchen unsere Sachen zusammen und überlegen derweil, das MÖRDERISCHE Rathaus zu verlassen und noch auf einen Absacker ins CAFÉ Stilbruch ein paar Straßen weiter zu ziehen!

Der Autor des Abend, sowie einige andere Autoren- und Leuchtfeder-Freunde schließen sich an und so haben wir alle noch weitere fröhliche „KRIMI-Minuten“, wenn auch ohne den geringsten Mord!

KRIMIS einmal weniger ernst, so witzig und unterhaltsam und vor Allem so lebensnah zu erleben, macht einfach nur Spaß, und wäre auch gewiss Etwas für ANTI-Krimi-FANS!

Den „Krimi-Cop“ KLAUS STICKELBROECK jedenfalls können wir alle nur wärmstens empfehlen!

In diesem Sinne, WITZIGE-KRIMI-Weihnachten
mit dem freundlichsten Düsseldorfer´ Polizisten, den ich kenne!

( Anmerk.d. Verfassers: ich kenne bis dato nur einen Düsseldorfer Polizisten!)


Meine Vorfreude auf diesen Abend Anfang Dezember hatte sich also gelohnt und bestätigt! MERCI!



Text: AAT Weihnachten 2015
Fotos:AAT 04.12.15
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
50.333
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 25.12.2015 | 18:23  
45.949
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.12.2015 | 19:13  
57.163
Hanni Borzel aus Arnsberg | 25.12.2015 | 19:25  
45.949
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.12.2015 | 19:28  
57.163
Hanni Borzel aus Arnsberg | 25.12.2015 | 19:50  
45.949
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.12.2015 | 20:04  
50.333
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 25.12.2015 | 20:06  
45.949
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.12.2015 | 20:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.