Neues Angebot für junge Menschen: Martin Luther Forum Ruhr macht Schule

Anzeige
Praktisches Arbeiten in historischen Kostümen - Schülerinnen und Schüler an einem Nachbau der Druckerpresse von Gutenberg (Foto: Martin Luther Forum Ruhr)
Das Martin Luther Forum Ruhr macht Schule - und das nicht nur für den Religionsunterricht. Das unabhängige, offene und bürgernahe Kulturzentrum in Gladbeck, das das kulturelle Erbe der Reformation in der Region lebendig und erlebbar macht, will mit dem neuen Programm „MLFR macht SCHULE“ gezielt Schülergruppen und junge Menschen auf das Thema „Reformation“ ansprechen.
Fachlich fundiert wurden in dem anerkannten außerschulischen Lernort Informationen über die Reformation und das protestantische Leben im Ruhrgebiet ansprechend und für Schüler passend aufbereitet.
Für Lehrerinnen und Lehrer bietet das Martin Luther Forum Ruhr einen Informationstag am Donnerstand, 25. Februar, 17 Uhr, an, um das Forum und vor allem das Kernstück - die Ausstellung „Reformation und Ruhrgebiet“ - kennen zu lernen.

Das Angebot für Schulklassen passt nicht nur in den evangelischen Religionsunterricht. Es ist vielmehr sehr variabel und sehr gut für den fächerübergreifenden Unterricht geeignet. Schwerpunktmäßig geht es natürlich um die Reformation in lokaler Verankerung, aber auch um den Protestantismus insgesamt. Die Ausstellung wird zurzeit um einen interkulturellen und interreligiösen Teil erweitert. Thematisch reicht die Ausstellung somit bis in die Gegenwart hinein, sodass verschiedenste fachliche Anknüpfungspunkte vorhanden sind. Anknüpfungspunkte ergeben sich vor allem für die Fächer Kunst, Musik, Geschichte, Deutsch und nicht zuletzt Politik.

Mögliche Schwerpunkte können sein:
- „Am Anfang war das Wort“ – Buchdruck als Medium der Reformation
- Wie hat die Reformation die deutsche Sprache beeinflusst?
- Die Bibel im Blick, verschiedene Ausgaben und Übersetzungen können betrachtet werden.
- Umgang mit Medien heute, was hat sich verändert?
- „Luther und seine Welt“ – Ursprünge und Inhalte der Reformation, Umstände und Ereignisse der damaligen Zeit.
- „Verführung und Bekenntnistreue“ – Umgang mit Autoritäten, die Rolle der evangelischen Kirche im Zweiten Weltkrieg, die Barmer Theologische Erklärung, Überlegungen zum Verhältnis von Staat und Kirche.

Ebenso kann gemeinsam der Film „Luther“ angeschaut und einzelne Aspekte mit der Ausstellung verglichen werden. Für jüngere Gruppen gibt es unter anderem die TV-Sendung „Willi will‘s wissen – wer schlug die Thesen an die Tür?“ und die Aufbereitung der Führung mit Drucken an der Druckerpresse in historischen Kostümen.

Annika Heek vom Projektteam empfiehlt Lehrer/innen und anderen Interessierten aus dem Jugend- und Bildungsbereich: „Ein Projekttag im Martin Luther Forum Ruhr bietet sich im Vorfeld der Gedenkfeierlichkeiten zum Reformationsjubiläum am 31.Oktober 2017 ganz besonders an. Nutzen Sie die Möglichkeiten eines anerkannten außerschulischen Lernorts und nähern Sie sich auf unterhaltsame und informative Weise den Themen der Reformation und ihren Besonderheiten im Ruhrgebiet.“

Ein Infotag für Lehrerinnen und Lehrer mit Führung und Kaffeetrinken findet am Donnerstag, 25. Februar 2016, 17.00 Uhr, im Martin Luther Forum Ruhr in Gladbeck-Ost, Bülser Straße 38, statt.

Anmeldung erbeten: info@lutherforum-ruhr.de oder Telefon 02043 / 7 84 97 12
Mehr Infos zum Programm „MLFR macht Schule“: www.lutherforum-ruhr.de - Startseite unter dem Button „MLFR macht Schule“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.