Neues VHS-Programm vorgestellt: Trends und Altbewährtes

Anzeige
Stellten das neue Programm der VHS vor: Karin Hornig-Bilo (v. l.), Martina Galla, Dietrich Pollmann, Ludger Korte und Agnes Smeja-Lühr.
 
„Frau Höpker“ lädt zum Mitsingkonzert: Am Freitag, 23. Januar um 19.30 Uhr wird sie ein Jahr nach ihrem letzten Besuch in der Stadthalle zu sehen sein. Die ausgebildete Sängerin und Pianistin ist mit ihrem Mitsing-Format deutschlandweit erfolgreich und deckt mit ihrem Programm unterschiedlichste Geschmäcker ab. Ob mit Schlager oder Popklassiker, Katrin Höpker moderiert, das Publikum gestaltet mit. Karten sind im Vorverkauf im Haus der VHS und in der Stadthalle erhältlich. (Foto: VHS)
Gladbeck: Stadtgebiet | In den letzten Tagen vor Semesterbeginn ist naturgemäß viel Betrieb im Haus der VHS an der Friedrichstraße. Mehr als 2.300 Menschen haben sich bereits für das kommende Halbjahr angemeldet, jeden Tag werden es mehr.

Dietrich Pollmann, Leiter der VHS, blickt dem neuen Jahr mit Zuversicht entgegen: „Wir können sehr zufrieden mit den bisherigen Anmeldungen sein. 58 Veranstaltungen sind bereits ausgebucht.“ Zuversichtlich macht auch die Bilanz des letzten Jahres. Mit insgesamt 760 durchgeführten Veranstaltungen blieb die VHS Gladbeck im wirtschaftlichen Soll der verordneten Auflagen; auch das angegliederte Kommunale Kino konnte sich mit rund 4400 Besuchern im Kulturbetrieb Gladbecks behaupten, obwohl die anstehende Digitalisierung der Einrichtung eine immense Herausforderung dargestellt hatte. Nach der Umstellung im September 2014 steht fest, dass das Kino auch weiterhin die Freitagabende unterhaltsam gestalten wird, Kinderprogramm inklusive.

Fitness und Gesundheit


Was die inhaltlichen Schwerpunkte der kommenden Veranstaltungen betrifft, hat Dietrich Pullmann Neuigkeiten: „Neben Sprachkursen und den Veranstaltungen zu EDV und neuen Medien stehen Musisches und besonders der Bereich Gesundheit/Fitness im Zentrum des kommenden Semesters; hier hat es einen enormes Interesse gegeben.“ Gesundheit und Fitness, gegliedert in die Unterbereiche Fitness, Entspannung, Heilkunde und Prävention, hatten bereits im Jahr 2014 etwa 2.200 Teilnehmer und 40 Kursleiter für knappe 3.000 Unterrichtsstunden beschäftigt. Fachbereichsleiterin Martina Galla vermutet hinter diesen Zahlen Resultate des demographischen Wandels und ein stetig wachsendes Gesundheitsbewusstsein bei den Gladbeckern. Außerdem spreche die Qualität des Angebots für sich. „Alle unsere Dozenten sind qualifizierte Fachkräfte: Übungsleiter, Physiotherapeuten, Präventologen, Yogalehrer oder Motopäden.“

Hohe Qualität und breites Angebot


Auch durch verschiedene Kooperationen, unter anderem mit dem Qualitätsring Gesundheit, dem SV Gladbeck 13 und der Stadtverwaltung, wird ein breites Angebot ermöglicht, das von der klassischen Rückenschule über Pilates und Nordic Walking bis zu Autogenem Training und Yoga reicht. „Bei der Programmauswahl gilt nach wie vor der Leitspruch: An Bewährtem festhalten, für Trends offen sein“, sagt Martina Galla. So fand auch ein Kurs in Bokwa, einer Art Tanzworkout, den Weg ins Progammheft. Statt fester Choreographien und lästigen Schrittezählens soll hier durch das Nachtanzen von Buchstaben und Zahlen die Koordination vereinfacht werden.

Sprache und Kultur


Im Fachbereich „Sprachen“ wird unter dem Titel „Impressions de la France“ - Eindrücke von Frankreich - der Fokus auf frankophile Kursteilnehmer gelegt. Hier sind neben Sprachkursen unter anderem auch ein französischer Weinabend und ein Kochkurs geplant, doch auch die Polnisch-, Russisch- und Türkischkurse aus dem letzten Jahr werden fortgesetzt.

Auch die im Vorjahr beliebten Angebote im EDV- und Medienbereich sollen wieder aufgelegt werden. Hier können sich Interessierte in Theorie und Praxis zu Smartphones, Tablets, App-Technologie oder Passwortsicherheit weiterbilden. Erstmalig wird auch ein Kurs in Online-Marketing angeboten, der sich an Vereine, Gewerbliche und Privatpersonen gleichermaßen richtet.
Im Rahmen von Exkursionen und Führungen hält das Programm der VHS neue Reiseziele bereit, von denen das Europaparlament in Brüssel und die Semperoper in Dresden zu den Höhepunkten zählen dürften.

Eröffnung am 14. Januar


Die Eröffnungsveranstaltung des Semesters am 14. Januar fällt in den Bereich der Wissenschaft. Mit seiner Show „Geschüttelt, nicht gerührt! James Bond im Visier der Physik“ veranschaulicht der Physiker Metin Tolan auf unterhaltsame Weise die Grenzen der physikalischen Gesetze anhand von einschlägigen Filmszenen.

Generell gilt für Veranstaltungen, dass Schüler, Studenten, Auszubildende und Bundesfreiwillige 50 Prozent, Inhaber der Gladbeck-Card 75 Prozent Ermäßigung erhalten.
Davon sind lediglich Kurse in Intensivgruppen mit bis zu acht Teilnehmern ausgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.