Opernerlebnis für Schüler

Anzeige
Die Kinderoper "Papageno" war erneut in der Friedschule zu Gast. Foto: privat

Wiener Kinderoper in der Friedschule

Gladbeck. Mitglieder der Wiener Kinderoper "Papageno" haben mit den 5. und 6. Jahrgangsstufen der Erich-Fried-Schule einen spannenden Bühnenklassiker vorbereitet.
So stand diesmal die Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber auf dem Programm, wofür die Turnhalle der Erich-Fried-Schule zur interaktiven Opernbühne mit Requisiten und Bühnenbildern umfunktioniert wurde. Ausgewählte Schülerinnen und Schüler erhielten in dieser stimmigen Umgebung die Gelegenheit, sich in farbenfrohen Kostümen in ihre Rollen hinein zu versetzen. Von den professionellen Wiener Darstellern erhielten sie dabei tatkräftige Unterstützung.
Für eine Stunde konnten die Schülerinnen und Schüler eine zauberhafte Opernatmosphäre erleben und in die noch unbekannte Welt von Sopran, Tenor und Bass eintauchen. Mit einer Priese Humor und dem aktiven Einbezug aller anwesenden Schüler wurde so die spannende Geschichte des Jägerburschen Max erzählt, der mit Agathe, der Tochter des Erbförsters, den Bund der Ehe schließen will. Damit ihm dies möglich wird, muss er jedoch zuerst seine Treffsicherheit als Schütze unter Beweis stellen. Dies will ihm zunächst nicht gelingen, woraufhin er sich mit dem zwielichtigen Casper einlässt, der ihn um sein Liebesglück beneidet und ihm sieben Freikugeln verspricht. Die letzte Kugel soll Max' Glück endgültig zerstören und Agathe treffen.
Die Schüler folgten mit Spannung der dramatischen Oper-Szenerie und den Schauspielkünsten ihrer Klassenkameraden. Ganz besonders die Szene in der Wolfsschlucht zog die Kinder in ihren Bann. Ob am Ende das Gute siegen soll, durfte das Publikum mitschneidend und die Darsteller im Anschluss mit einem tosenden Applaus belohnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.