Paukenmesse zu Weihnachten

Anzeige
An Heilig Abend und am 2. Weihnachtstag erklingt in St. Lamberti Haydns berühmte Paukenmesse. (Foto: Bardo/pixelio.de)
Mit der Aufführung der „Missa in tempore belli“, der sogenannten Paukenmesse, von Joseph Haydn bringt sich die Kirchenmusik von St. Lamberti in die Gestaltung der weihnachtlichen Festhochämter in der Propsteikirche ein. Im Gottesdienst an Heiligabend um 21 Uhr und am 2. Weihnachtstag um 10.30 Uhr erklingt diese ausführlich komponierte Musik für gemischten Chor, Solisten und Orchester unter Leitung von Konrad Suttmeyer.

Diese Aufführung steht in einer langen Tradition weihnachtlicher Messgestaltung in St. Lamberti. Schon für 1930 ist mit einer Messe von Otto Nicolai die Aufführung einer Komposition symphonischen Umfanges dokumentiert. Ununterbrochen dann ab 1947 brachte der Propsteichor Jahr für Jahr zu Weihnachten große liturgische Werke zu Gehör.

Haydn komponierte diese Musik 1796 als Auftragskomposition seines Fürsten Nikolaus’ II. Esterházy zur Aufführung anlässlich des Namenstages der Fürstengattin. Angesichts der militärischen Bedrohung Wiens durch Napoleon wählte Haydn die Bezeichnung „In tempore belli“ - in Kriegszeiten.

Der Name „Paukenmesse“ geht auf die musikalische Verarbeitung eines militärisch wirkenden Paukenwirbels im Agnus Dei zurück. Hier werden auf eindrucksvolle Art und Weise kriegerische Paukenklänge der Bitte um Frieden (Dona nobis pacem) gegenübergestellt.

Wie gewohnt wirken mit Christine Alexander, Sopran, Marion Thienel, Alt, Ulrich Wohlleb, Tenor und Andreas Baronner, Bass, professionelle Solisten mit. Als Orchester spielen im Consortium musicum lambertinum Instrumentalisten aus den Orchestern der Region.

Den weihnachtlichen Aufführungsreigen eröffnet die Schola canentium St. Lamberti, die Kinder-, Teenager- und Jugendchöre der Gemeinde, mit dem Weihnachtssingen zur Patientenbescherung in der Kapelle des St. Barbara Hospitals am Sonntag den 23. Dezember um 14.30 Uhr

Der Kinder- und Teenagerchor stimmt an Heiligabend ab 15.30 Uhr auf die Kinderchristmette ein und der Jugendchor präsentiert abends eine Hirtenmusik aus dem festlich geschmückten Chorraum ab 20.15 Uhr.

Festlich strahlender Blechbläserklang wird die Lambertikirche zum Jahreswechsel im Gottesdienst an Silvester um 17:00 Uhr erfüllen. Sechs Blechbläser der Neuen Philharmonie Westfalen werden Musik von Händel (Halleluja), Karg-Elert, Vierne und Strauss darbieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.