Sonntag, 30. Juli 2017 NATUR und LITERATUR: Haus Niering und Mollbeckteiche

Anzeige
Vom Cafe Stilbruch in Gladbeck führt diese literarische Radtour nach Buer in den Westerholter Wald. Vorbei an der Sieben-Schmerzenkapelle geht es mit dem Rad über die Kilometer-Teststrecke nach Westerholt. Der erste Halt erfolgt beim Industriedenkmal Zeche Schlägel & Eisen in Herten. Wir verlassen den Stadt-teilpark und stehen bald vor einer historischen Straßenbahn. Weiter radeln wir durch die Elper Heide und kommen ins Naherholungsgebiet Mollbeck. Bei den schattigen Bänken am großen Mollbeckteich mit den Seerosen und Entchen machen wir Picknick.
Danach liest Autorin Bettina Döblitz, die Inhaberin des Bottroper Kunst- und Literaturstudios "Galerie 7", Kurzgeschichten aus ihrem Buch "Gedankenpinner".
Anschließend umrunden wir den zweiten Mollbeckteich und erreichen vorbei am Sühnekreuz aus Sandstein im landwirtschaftlich geprägten Ortsteil Speckhorn das alte Adelsgut Haus Niering, das sich im Wassergraben spiegelt.
Wir radeln weiter - nach einem kurzen Halt bei der Speckhorner Kirche mit ihren beeindruckenden Türmen - Richtung Recklinghausen. Auf Wegen mit schatten-spendenden Bäumen treffen wir dann in Herten ein. Nach der Kaffeepause führt unsere Radroute durch den Schlosspark Herten zum Hexentanzplatz in Buer-Resse und am Buerschen Stadtwald längs über Beckhausen nach Gladbeck.
Die literarische Sonntagstour ist ca. 40 Kilometer lang.
Abfahrt ist um 10 Uhr (Treffen 9.45 Uhr) vom Cafe Stilbruch, Rentforter Str. 58, 45964 Gladbeck und Rückkehr gegen 16.30 Uhr.
Der Preis beträgt 11,- EUR für Lesung, Imbiss und Leitung der Tour.
Anmeldung ist erforderlich bis Freitag, 28. Juli unter Telefon 0 20 43 / 6 70 52 oder E-Mail:heinrich.prass@web.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
409
Bettina Döblitz aus Bottrop | 19.07.2017 | 12:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.