"Und samstags war dann Badetag": Kurzgeschichten von Beatrix Petrikowski

Anzeige
Lädt zum Schmökern ihrer Kurzgeschichten ein: Beatrix Petrikowski. (Foto: Robenek)
Gladbeck: Stadtgebiet | Klettern auf dem Großvenediger, ein Bad in der Zinkwanne oder ein Single, den eine Flugreise ins Glück führt - eine bunte Mischung an Kurzgeschichten präsentiert die Autorin Beatrix Petrikowski in ihrem mittlerweile siebten Buch „Ein Kind des Ruhrgebiets“.

Und so hat das Buch auch keinen roten Faden, sondern ist eine Sammlung aus 27 Geschichten der letzten drei Jahre, die die Gladbeckerin unter anderem für Anthologien verfasst hat. „Einige Geschichten basieren auf Erinnerungen oder Erlebnissen von Bekannten, einige entspringen meiner Phantasie“, erläutert Beatrix Petrikowski.

Kaninchenzucht und Plumpsklo


Beim ihrem Blick zurück in eine Kindheit im Ruhrgebiet ist das obligatorische Bad am Samstagabend ebenso vertreten wie das Plumpsklo hinterm Haus oder die Kaninchenzucht des Großvaters.

„Mein Opa kochte oft Kartoffelschalen für die Kaninchen aus und ich weiß noch gut, wie meine erboste Großmutter geschimpft hat, weil es in der Küche nicht besonders gut roch“, schmunzelt Beatrix Petrikowski.


Klettertouren


Auch an ihren atemberaubenden Klettertouren lässt die Autorin ihre Leser teilhaben und wen sie in schwindelerregenden Höhen alles so trifft, ist schon verblüffend. „Das sollen die Geschichten auch sein: Spannend, amüsant und überraschend.“ Die kurze Erzählung „Der Würger“ ist dafür sicherlich ein gutes Beispiel ebenso wie „Ein Single fliegt selten allein.“

Wer jetzt neugierig geworden ist, das 224 Seite starke Buch ( (ISBN 978-3-7392-2289-9)kann im Buchhandel für 9,95 Euro oder als e-book für 4,90 Euro erstanden werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.