Xenia Hollosi zur 29. Appeltatenmajestät gekrönt

Anzeige
Noch ist die Amtskette nicht umgelegt, aber gleich geht es los. Der Bürgermeister holt die zwei strahlenden Damen, Xenia Hollosi (li.) als zu krönende Majestät und Dorothea Nigburg gleich als "Ehemalige" von der Kutsche ab und begleitet sie Arm in Arm zum aufgestellten Krönungspodest zwischen dem alten und dem neuen Rathaus. Foto: Kariger

Gladbeck: Appeltaten Sonntag 2017 | Bei bestem Wetter und verkaufsoffenen Sonntag konnte am 3. Sept. auf dem Willy-Brandt-Platz (Rathausplatz) in Gladbeck vor hunderten Zuschauern die neue Appeltatenmajestät für 2017/18 von Bürgermeister Ulrich Roland nach den obligatorischen Begrüßungszeremonien gekrönt werden.

Es hätte für die Organisatoren und Sponsoren nicht besser laufen können, denn als die weiße Pferdekutsche von der Rentforterstr. kommend, vor dem neuen Rathaus nach einem Rechtsschwenk in die Bottroperstr. stoppte, da wussten die zahlreichen Besucher in der Innenstadt zu den Klängen des Dorstener Fanfarencorps: Jetzt hat Gladbeck wieder seine alljährliche Appeltaten-Majestäten-Krönung des seit 1989 sich wiederholenden Appeltatenfestes auf dem Rathausplatz in der Innenstadt.

Bürgermeister Ulrich Roland schritt wie jedes Jahr zur Kutsche und half den Damen Xenia Hollosi als neu zu krönende Appeltatenmajestät sowie ihrer Vorgängerin Dorothea Nigbur aus dem Gefährt, um Arm in Arm zum eigens aufgebauten Podest vor dem neuen Rathaus, begleitet von Fanfarenklängen, würdevollen Schrittes zu gehen.

Nach der Krönungszeremonie sowie den üblichen Dankesreden brachte Dorothea Nigbur bewegende Abschiedsworte und im Anschluss mit den besten Wünschen für die neue Majestät in das Mikrofon, während "Die Neue", Xenia Hollosi, ebenfalls stilvolle Worte für die zahlreichen Zuschauer fand.
Wir dürfen alle gespannt auf ein neues Appeltatenjahr sein und lassen uns gerne überraschen.

Fotos: Kariger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.