100 Jahre RBH: Dampfendes Eisenpferd - Dampflok RADBOD in Gladbeck - Nostalgie pur

Anzeige
Dampflok RADBOD (nach d. Zeche Radbod benannt) der Museumsbahn Hamm, Bauj. 1906 Fotos: Kariger

Zur Familienfeier 100 Jahre RBH in/an der Maschinenhalle Gladbeck/Zweckel ließ man als Attraktion die Dampflok RADBOD, Bauj. 1906, heute in Pflege der Museumsbahn Hamm, nach Gladbeck überführen, damit 1 Tag lang die Besucher in das Getöse und Pfeifen der Dampflok richtig wortwörtlich reinschnuppern konnten.

Diese Dampflok war bis 1953 auf der Zeche Schlägel & Eisen in Herten als Werkbahn in Betrieb. Zwischenzeitlich bereits auch schon in Gladbeck eingesetzt, kam sie 1956 zur Zeche Radbod im Norden von Hamm, die auch Namensgeber der heutigen Lok war und bis 1974 aktiv dort im Dienst als Zechenlok stand. Von da an wurde die Lok von mehreren Eisenbahnfreunden übernommen und restauriert.
Heute in Pflege der Hammer Eisenbahnfreunde, begeistert die 38 t schwere Dampflok mit 350 PS und einer Spitze von 45 Km/h auf Präsentationsfahrten mit angehängten Wagen nicht nur die Eisenbahn-Fans.


Für mich persönlich war das wieder eine leibhaftige Erinnerung an Zeiten der 60er Jahre, als man zum letzten mal in einem Personenzug saß, der von einer Dampflok gezogen wurde.

Ja, es kommt einem noch wie gestern vor: Der Geruch von Kohle, gemischt mit Dampf und Kesselabgasen, befand sich immer noch zum Vergleich in der Nase, konnte also sofort als bekanntes Geruchserlebnis vor einem halben Jahrhundert identifiziert werden.

Ich sollte ja aus redaktionellen Gründen nur ein paar Fotos schießen, es kam aber anders, als man denkt. Den ganzen Tag schon auf Achse, war es mir jetzt nun egal, neben dem Fotoequipment meine fast komplette Videoausrüstung (außer Stativ/Neiger/Steuerung) per Rucksack auch noch am Mann zu haben.
Ein freundlicher Herr fragte mich schon in der Bahn, mit was ich mich denn da abschleppe.
"Wer lieben will, muß leiden", antwortete ich ihm und hielt die 4,5 Kg schwere Video-Kamera (m. Monitor usw.) mit ausgestreckten Armen in Fahrtrichtung über die Plattform-Reeling, um wenigstens annähernd den Hauch von Dampflok-Fahrgefühl im Video auf diese Weise einzufangen.
Jetzt od. nie, war mein Gedanke, so schnell stehst du nie mehr hinten in der Nähe des Kohlebehälters einer Dampflok.

Zum Glück hatte der Regen während der Fahrt pausiert, denn sonst wäre diese meine Idee auch schon wieder buchstäblich ins Wasser gefallen.


Update:


VIDEO: Gladbeck Dampflok RADBOD zur 100 Jahre RBH Feier

Fotos: Kariger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.