Anwohner schlagen Alarm: Postallee ist zu einer Art "Rennstrecke" geworden!

Anzeige
(Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Anwohner der Postallee in Stadtmitte schlagen Alarm: Sie beklagen sich darüber, dass die Straße in den Abendstunden - aber auch zu anderen Zeiten - zu einer Art "Rennstrecke" geworden sei.

"Die Fahrer nehmen im Kreisverkehr vor der Alten Post Schwung und rasen dann in Richtung Nordpark davon, um kurze Zeit später in die Gegenrichtung zu fahren," erzählt einer der gestressten Anwohner. "Gefühlte 100 Kilometer schnell" seien dabei die "Möchtegern-Rennfahrer". Und das ganze Spektakel sei bei den laut aufheulenden Motoren natürlich auch mit einer gewaltigen Lärmbelästigung verbunden.

Es versteht sich, dass die Forderung nach Kontrollen durch die Polizei und Geschwindigkeitsmessungen durch das städtische Ordnungsamt bereits laut wurden. Doch mit ihrem Anliegen stießen die Bürger eigenen Angaben nach bislang nur auf taube Ohren.

"Das ist doch wieder typisch: Es muss erst zu einem schweren Unfall kommen, ehe die Behörden eingreifen," beklagen sich die Beschwerdeführer. Und sie sind gespannt, wer nach einem Unfall, der auf "Raserei" zurückzuführen ist, die Verantwortung für die Geschehnisse übernimmt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
16
Thorsten Hegemann-Weber aus Gladbeck | 26.07.2016 | 01:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.