Aus dem Gladbecker Polizeibericht

Anzeige
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Auch am verlängerten Wochenende zum Start in den Mai gab es für die Gladbecker Polizei und Feuerwehr eine Reihe von Einsätzen.

Unfallfahrer wurde ermittelt

Bereits am 28. April (Freitag) beobachtete gegen 11.34 Uhr ein Augenzeuge einen Verkehrsunfalls, der sich in Höhe des Hauses 137 in Butendorf ereignete. Bei dem Unfall beschädigte ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer ein anderes Fahrzeug. Der Unfallverursacher nahm den von ihm angerichteten Schaden auch noch in Augenschein, ehe er die Flucht ergriff. Der Zeuge hatte sich aber das Kennzeichen des Wagens des Unfallfahrers gemerkt, weshalb die Polizei leichtes Spiel hatte, um den Schuldigen zu ermitteln. Der bei dem Unfall angerichtete Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Unfallfahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Freitagabend, 28. April, wurde die Polizei zu einem Unfall nach Brauck gerufen. Gegen 23.30 Uhr hatte dort ein 65-jähriger auf der Klarastraße im Vorbeifahren mit seinem Pkw einen am Straßenrand geparkten OPEL Astra gestreift. Dabei wurde der linke Außenspiegel des OPEL beschädigt, die Schadenssumme dürfte bei lediglich 150 Euro liegen. Der Vorfall könnte für den Unfallfahrer aber deutlich teurer werden, denn vor Ort stellten die Polizisten in der Atemluft des Mannes deutlichen Alkoholgeruch fest. Der 65-jährige willigte einem Alkohol-Atem-Test zu, der einen Wert von annähernd 0,4 Promille ergab. Daraufhin wurde die Fahrerlaubnis des Mannes von den Polizisten einkassiert.

Unfallfahrer ergriff die Flucht

Am Samstag, 29. April, kam es zwischen 6 udn 13 Uhr auf der Wielandstraße in Butendorf zu einer Unfallflucht. Ein vor dem Haus Wielandstraße 30 geparktes Fahrzeug wurde von einem noch unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Anschließend ergriff der Unfallverursacher in unbekannte richtung die Flucht, ohne sich um den Schaden in Höhe von 250 Euro zu kümmern. Allerdings konnte vor Ort an dem beschädigten Auto mit der Spurensicherungsfolie Fremdlack gesichert werden.

Bargeld und Schmuck erbeutet

Ein Mehrfamilienhaus an der Elfriedenstraße in Gladbeck-Ost war im Laufe des 28. April (Freitag) Ziel von Einbrechern. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und gelangten so in die Wohnräume, die sie allesamt nach Beute durchsuchten, ehe sie mit Bargeld und Schmuck die Flucht ergriffen.

Feuerwehr im Einsatz

Ein arbeitsreiches Wochenende vermeldet die Gladbecker Feuerwehr. Schon bis 12 Uhr am Sonntag, 30. April, wurden in der Feuer- und Rettungswache an der Wilhelmstraße insgesamt 78 Einsätze gezählt. Dabei handelte es sich um 33 Notfalleinsätze, 12 Einsätze für den Notarzt, 19 Fahrten im Bereich des Krankentransportes, zwei Blinde Alarmierungen sowie je einen Brand- und Hilfeleistungseinsatz.
Dabei waren auch Wehrleute aus Gladbeck bei dem Baumarkt-Großbrand in Oer-Erkenschwick vor Ort. Schon am späten Vormittag des 29. April (Samstag) wurde der Gerätewagen "Messtechnik" (ABC-Erkunder) angefordert, der dann mit zwei Mann Besatzung in den Osten des Kreisgebietes ausrückte. Am Samstagabend wurde zusätzlich ein Löschfahrzeug der Löscheinheit Nord (Löschzug Zweckel) über die Kreisleitstelle nach Oer-Erkenschwick beordert. Das Fahrzeug aus Gladbeck war mit neun Einsatzkräften besetzt und darüber hinaus befand sich auch der Stellvertretende Stadtbrandinspektor Marcus Jacobi in Oer-Erkenschwick vor Ort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.