Aus dem Polizeibericht

Anzeige
Gladbeck: Stadtgebiet |

Einbrecher blieb ohne Beute


Gladbeck. Nachdem sie ein Fenster aufgebrochen hatten, gelangten bislang unbekannte Täter am Dienstag, 15. September, in der Zeit zwischen 11 und 16 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Schützenstraße in Stadtmitte. Nach Angaben der Polizei ergriffen die ungebetenen Besucher am Ende aber ohne Beute die Flucht.

Einbruch in Kindergarten


Brauck. Der städtische Kindergarten an der Breukerstraße in Brauck war in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (15. auf 16. September) Ziel von Einbrechern. Die Täter brachen mehrere Schränke auf, entwendet wurde schließlich aber nur ein Laptop.

Bewohner überraschten Einbrecher


Gladbeck. Gegen 11.20 Uhr kam es am Mittwoch, 16. September, zu einem EInbruch in ein Wohnhaus an der Ortelsburger Straße in Stadtmitte. Wie die Polizei mitteilt, gelangten der/die Täter durch ein aufgebrochenes Kellerfenster in das Wohnhaus. Dort wurde der Täter dann aber von den zurückkehrenden Hausbewohnern im Schlafzimmer überrascht, weshalb der Einbrecher ohne jegliche Beute das Weite suchte. Der Einbrecher war etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von südländischem Aussehen. Der Mann hatte dunkle Haare, trug einen Drei-Tage-Bart und hatte eine schlank-sportliche Figur.

Unfallverursacher ergriff die Flucht


Zweckel. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es bereits in der Zeit vom 11. bis 13. September (Freitag bis Sonntag) zwischen 22 Uhr am Freitagabend und 12 Uhr am Sonntagmittag in Zweckel zu einer Fahrerflucht. Dabei wurde ein am Fahrbahnrand des Backhusweg abgestellter schwarzfarbener HYUNDAI 130 von einem bislang unbekannten Autofahrer gerammt. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei mit 1000 Euro angegeben.

Spezialisiert auf BMW-Navigations-Geräte?


Schultendorf/Ellinghorst. Offensichtlich auf hochwertige in Pkw der Marke BMW abgesehen hatten es die Automarder, die in der Nacht vom 15. auf den 16. September (Dienstag auf Mittwoch) in Schultendorf und Ellinghorst unterwegs waren. Die Polizei meldet zwei Autoaufbrüche, die sich an der Schultenstraße in Schultendorf sowie an der Möllerstraße zwischen Schultendorf und Ellinghorst ereigneten. In beiden Fällen wurde zwischen 20 Uhr am Dienstagabend und Mittwochmorgen 7 Uhr die hintere Seitenscheibe der Fahrzeuge eingeschlagen. So verschafften sich die Täter Zugang zum Fahrzeuginneren, aus dem sie die fest eingebauten Navigationsgeräte ausbauten und entwendeten. Der lokalkompass-redaktion liegt darüber hinaus noch ein Fall aus Ellinghorst vor. Hier machten sich, ein Zusammenhang zu den beiden ersten Aufbrüchen liegt nahe, Unbekannte an einem am Lökensweg geparkten BMW zu schaffen. Der Fahrzeughalter und Hausbewohner hörte gegen 4.15 Uhr verdächtige Geräusche, weshalb er kurz sein Bett verließ, um aus dem Fenster heraus nachzuschauen. Der Pkw-Halter konnte aber keine verdächtige Feststellungen machen. Als er gegen 7 Uhr zu seinem Pkw kam, musste aber auch er feststellen, dass die hintere Seitenscheibe eingeschlagen war und es zudem Einbruchsspuren an einem Türschloss gab. Das Navigationsgerät indes befand sich noch im Fahrzeug, weshalb der Verdacht besteht, dass der Pkw-Halter die Täter bei ihrem Aufbruchversuch gestört hat.

Sachdienliche Hinweise zu allen genannten Vorfällen nimmt die Polizei unter Tel. 02361/550 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.