Baugruben: Seit vielen Wochen sind Gehwege in Butendorf unpassierbar

Anzeige
Und wer hat an Rollator- oder auch Rollstuhlfahrer gedacht? (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Baugrube |

Butendorf. Die Anwohner sind "stinkig", haben sich auch schon an offizieller Stelle beschwert, doch die Lage vor Ort ist unverändert: Seit mehreren Monaten schon klaffen in den Gehwegen entlang der Bergmannstraße nahe des Festplatzes zwischen Stadtmitte und Butendorf Baugruben.

Und das auf beiden Seiten in Höhe der Bushaltestelle "Wilhelm-Olejnik-Straße". Natürlich ordnungsgemäß abgesichert, damit auch niemand in die Gruben hineinfällt und dabei zu Schaden kommt.

An Fußgänger wurde auch gedacht und am nördlichen Fahrbahnrand ein schmaler Gang abgegrenzt. Doch das hilft Menschen, die aufgrund von Gehbehinderungen auf Rollatoren oder gar Rollstühle angewiesen sind, kein bisschen weiter. Für sie ist die Bergmannstraße beidseitig unpassierbar.

Wie lange noch?
0
4 Kommentare
2.441
Robert Giebler aus Gladbeck | 12.06.2017 | 13:53  
168
Tim Deffte aus Gladbeck | 13.06.2017 | 07:47  
2.441
Robert Giebler aus Gladbeck | 13.06.2017 | 08:01  
12.291
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 13.06.2017 | 08:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.