Berufskollegschüler engagieren sich für Aids-Opfer

Anzeige
Die Berufskollegschüler sammelten Spenden für die HIV-infizierten Menschen im Township Delft/Kapstadt.
Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember richteten die Schüler des Berufsgrundschuljahres Ernährung und Hauswirtschaft des Berufskollegs Gladbeck einen Waffelbackstand in der Cafeteria des Berufskollegs ein, um durch den Verkauf Spenden zu sammeln.

Dazu haben sie aus 2800g Margarine, 2800g Zucker, 64 Eiern, 3200g Mehl, 16 Päckchen Vanillepuddingpulver sowie 1600ml Milch etliche Schüsseln Teig gerührt und damit rund 200 Waffeln gebacken und sie für 50 Cent pro Stück verkauft.

Alle Zutaten haben die Schüler am Vortag nach dem Unterricht gekauft und der Aktion gespendet. Der Erlös von 100 Euro wird vom Kreis Recklinghausen an das Projekt ‚Hope & Future‘ in Südafrika weitergeleitet. Am Infostand neben der Waffelbäckerei gab es kostenlose Broschüren und Flyer zu den Themen Sex, Verhütung und Gesundheitsvorsorge. Dort sind zusätzlich 12 Euro durch den Verkauf von roten AIDS-Schleifen erzielt worden.

Diese Spenden kommen dem Projekt in Südafrika zugute. Für die von HIV betroffenen Menschen im Township Delft/Kapstadt können damit Gesundheitsberaterinnen finanziert werden , die Familien betreuen, Aufklärungsarbeit leisten und für Gesundheitsvorsorge zuständig sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.