Berufswahl-Siegel-Kongress: Gladbecker Realschüler in Düsseldorf

Anzeige
Nele Middrup und Tolunay Turgut reisten mit ihren Lehrern Jörn Richter-Kruse und Britta Bernard nach Düsseldorf, um sich auf dem Berufswahl-Siegel-Kongress zu präsentieren. Foto: EKS

Die Gladbecker Erich Kästner-Realschule präsentierte sich beim landesweiten Berufswahl-Siegel-Kongress in Düsseldorf. Dieses Gütesiegel zeichnet die besten Schulen im Themenbereich Berufs- und Studienorientierung aus. Dabei standen die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) im Vordergrund. 

Zum zweiten Mal trafen sich die besten Berufswahl-Siegel-Schulen des Landes in Düsseldorf. Im Vordergrund standen der Austausch der besten Ideen, das voneinander Lernen, der Ausbau der eigenen schulischen Netzwerke und neue Methoden und Instrumente. Aus Gladbeck war die Erich Kästner-Realschule dabei.

Nele Middrup und Tolunay Turgut konnten NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Stand der Realschule begrüßen, Die beiden berichteten aus Schülersicht ausführlich von ihren Erfahrungen mit dem breitgefächerten MINT-Angeboten der Erich Kästner-Realschule. So ist dort ab der siebten Klasse die Anwahl des Wahlpflichtfaches MINT (vertreten durch Jörn  Richter-Kruse) möglich. Ab der neunten Klasse können Schüler zudem ihren ihren Wunsch-Mathelehrer wählen.

Der MINT-Bereich der Erich Kästner Realschule arbeitet eng mit der Berufs- und Studienorientierung (vertreten durch Britta Bernard) zusammen. Schulministerin Yvonne Gebauer zeigte sich beim Besuch des Standes der Erich Kästner-Realschule angetan von dem komplexen Profil der Schule.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.