Bilderstrecke Jugendfeuerwehr Gladbeck übte Scheunenbrand auf Hof -Im Winkel-

Anzeige
Nach hunderten Metern Schlauchverlegung vom Ort des Geschehens bis zum nächsten Boden-Anschluss für den Hydrant kann das Wasser endlich fließen, bzw. der Löschvorgang in die Gänge gebracht werden. Foto: Kariger

Gladbeck: Jugendfeuerwehrübung Gruppen Nord/Süd | Die Gladbecker Jugendfeuerwehr der Gruppen Nord und Süd in Obhut unter Übungsleiter Nico Sowa und weiteren Kollegen hielt am vergangenen Samstag, 10. 06. 2017 eine Großübung auf dem Rentforter Bauernhof der Familie "Im Winkel" ab.

Als Aufgabe galt es, aus einer brennenden Scheune mit starker Rauchentwicklung (Nebelmaschine) nicht nur einen Erwachsenen und ein Kind (Dummys) zu retten, sondern gleichzeitig auch Gewebe-Wasserschläuche mehrere 100 mtr. vom Hof bis zur nächsten Wasserabnahmestelle zu verlegen (fast bis zur Hegestr.).

Im Anschluss nach Verbindung aller Schläuche, Ventile und Spritzen konnte endlich "Wasser marsch" gegeben werden. Durch die lange Wasser-Wegstrecke und Luft in den Schläuchen "knallten" anfangs laute Geräusche aus den geöffneten Spritzen, bis endlich das Wasser die letzten Luftblasen verdrängt hatte.

Zur Belohnung für den grandiosen Einsatz der Jugendfeuerwehrleute, unseren Rettern von morgen, gab es auf dem Gelände der Hauptwache in Gladbeck-Mitte nach der Übung einen gemütlichen Grill/Getränke-Nachmittag für alle Beteiligten.

Fotos: Kariger
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.