Brand im Vinzenzheim: 40 Senioren vorübergehend evakuiert

Anzeige
Mit einem Großaufgebot (45 Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen) rückte die Feuerwehr zum Brand im "Vinzenzheim" an der Buerschen Straße in Gladbeck-Ost an. Foto: Rath
Gladbeck-Ost. Ein Feuer in einem Kellerraum des "Vinzenzheimes" an der Buerschen Straße rief am Dienstag, 5. März, die Gladbecker Feuerwehr auf den Plan.

Um 10.57 Uhr erfolgte durch die Kreisleitstelle Recklinghausen die Alarmierung der Gladbecker Feuerwehr, nachdem zuvor die Brandmeldeanlage in der Wohn- und Pflegeeinrichtung für Senioren ausgelöst wurde. Beim Eintreffen am Einsatzort drang auf der Rückseite (Richtung August-Wessendorf-Weg) des Gebäudes aus dem Kellerbereich dichter Brandrauch. Aufgrund dieser Lage wurde für alle verfügbaren Kräfte der Feuerwehr Gladbeck "Vollalarm" ausgelöst.

Zwei Einsatzkräfte gingen unter schwerem Atemschutz in die Kellerräume vor und brachten dort zunächst zur Sicherung einen "Rauchschutz-Vorhang" an, um eine Ausweitung des Brandrauches in die übrigen Gebäudeteile zu verhindern. Anschließend wurde zusätzlich ein Hochdrucklüfter in Stellung gebracht, ehe der Angriffstrupp in den eigentlichen Brandraum, eine Wäschekammer, vorging. Dort fand man einen brennenden Abfallbehälter vor, der mit wenigen Liter Wasser schnell gelöscht werden konnte. Anschließend wurde der Abfallbehälter ins Freie gebracht. Um einen schnellen Abzug des Brandrauches zu gewährleisten, wurde zusätzlich im Brandraum ein Fenster geöffnet.

Ein Mitarbeiter der Senioren-Einrichtung, die sich in der Trägerschaft des "Diakonischen Werkes" befindet, begab sich vor Ort vorübergehend in ärztliche Behandlung, da der Mann Rauchgase eingeatmet hatte. Auf eine Einlieferung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus konnte aber verzichtet werden.

Aufgrund des Brandes wurden rund 40 Bewohner des betroffenen Gebäudeteils durch anwesende Pflegekräfte vorübergehend in einen sicheren Teil des Vinzenzheimes gebracht und dort betreut. Schon nach rund 45 Minuten konnten die Senioren aber in ihre Zimmer zurückkehren.

Ein dickes Lob für das Personal des Vinzenzheimes gibt es von der Feuerwehr. Das Personal habe beim Erkennen des Brandes äußerst umsichtig und vorbildlich gehandelt, zollt Einsatzleiter Brandamtmann Georg Fragemann Anerkennung. Ebenfalls bewährt hat sich nach Angaben der Feuerwehr zudem die hochmoderne Brandmeldeanlage in dem Gebäude, die frühzeitig den Alarm ausgelöst habe.

Gegen 12 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Insgesamt 45 Einsatzkräfte waren mit 15 Fahrzeugen (haupt- und ehrenamtliche Kräfte inklusive Rettungsdienst) vor Ort.

Der Sachschaden dürfte nicht allzu groß sein, da sich das Feuer ausschließlich auf den Wäscheraum beschränkte. Betreffs der Brandursache machte die Feuerwehr keine Angaben. Die Einsatzstelle wurde abschließend der Polizei übergeben, die die Brandursache ermitteln wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.