Entdecker und Förderer: Dr. Hans-Jürgen Badziong mit TalentAward Ruhr ausgezeichnet

Anzeige
Erhielt einen von vier Preisen: Dr. Hans-Jürgen Badziong (1. v. l.), hier mit Saskia Dobros, die in Vertretung der Schüler erschien sowie Michael Schmidt, Vorsitzender des Vorstands BP Europe SE und Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr. (Foto: TalentAward Ruhr)

Als Höhepunkt der TalentTage Ruhr fand im ThyssenKrupp Quartier Q2 in Essen zum zweiten Mal die Verleihung des TalentAwards Ruhr an vier exzellente Förderer statt. Unter zahlreichen Vorschlägen ausgewählt, erhielt Dr. Hans-Jürgen Badziong, derzeit Studiendirektor am Berufskolleg des Kreises Recklinghausen in Gladbeck, für sein bereits seit drei Jahren erfolgreich durchgeführtes Projekt Foyerkonzert im Berufskolleg den TalentAward für das „Lernen außerhalb von Klassenräumen“.

Ziel dieses Projektes „Foyerkonzert“ ist es, kulturelle und berufliche Kompetenzen aufeinander zu beziehen und gleichzeitig zu realisieren. Unter Einbindung unterschiedlicher Bereiche des Berufskollegs, wie Veranstaltungstechnik (Raum- und Lichtgestaltung), Hauswirtschaft (Catering) oder Facility (u.a. Bestuhlung und Sicherheit) konnte die komplette Veranstaltung vom Eventmanagement-Team geplant und unter Einbeziehung der Bereiche Holz- und Metalltechnik aus einer Hand umgesetzt werden.
Bei dem Projekt handelt es sich um die eigenständige Organisation eines klassischen Musikkonzertes, das es den Schülern ermöglicht, Organisationsstrukturen nicht nur kennenzulernen, sondern auch in deren Rahmen zu handeln.

Begeisterung für klassische Musik wecken

Differenzierte und komplexe Aufgabenfelder verlangten den Schülern viel ab. Unabhängig vom Bildungsgang öffnet das Projekt Foyerkonzert im Berufskolleg seine Türen allen Schülern, die sich beteiligen wollten. Über fast ein Jahr erstreckten sich die Vorbereitungen, um dem Auditorium zwei Stunden klassische Musik im Ambiente einer Konzerthausatmosphäre bieten zu können.
In seiner Laudatio würdigte der Vorsitzende des Vorstands BP Europe SE und Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr Michael Schmidt das Projekt mit den Worten: „Sie haben in dem gerade gezeigten Einspieler einen Talentförderer gesehen, der durch seine Begeisterung für klassische Musik diese für junge Menschen wieder zugänglich macht und gleichzeitig als Vehikel nutzt, sie auf das Berufsleben vorzubereiten.“

Für Dr. Hans-Jürgen Badziong gehört Musik zum Alltag, war für ihn oftmals Hilfestellung und hat ihn in vielen Bereichen seines Lebens begleitet - auch in seinem Schulalltag, obwohl er kein Musiklehrer ist. Diese positive Erfahrung auch an junge Menschen weiterzugeben, an einer Schulform die Kunst- und Musikunterricht überhaupt nicht im Plan hat, ist ihm seit vielen Jahren ein besonderes Anliegen. „Wir nehmen aus dieser Zeit sehr viel mit,“ erklärt das Eventmanagement-Team des Projekts „Klangspektrum - Foyerkonzert im Berufskolleg 2014“, Julia Brinckmann, Tobias Schakat und Lisa Schubert.
„Klassische Musik, die wir anfangs eher als ‚Musik älterer Generationen‘ verstanden haben, hat nun eine völlig neue Bedeutung in unserem Verständnis für Musik gewonnen. Zudem ist es eine tolle Erfahrung, am Konzertabend zu sehen, wie die Vorbereitungen Früchte trugen und andere Menschen begeistern können.“

Als Vertreterin der Schüler des Gladbecker Berufskollegs wurde Saskia Dobros eingeladen, die zurzeit als Au Pair in England ist und extra für diesen Abend nach Essen kam, um den Preis in Empfang zu nehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.