Feuerwehr rettet Bürgermeister aus luftiger Höhe

Anzeige
Bürgermeister Ulrich Roland hat sein Lächeln - trotz des ungewollten Zwischenstopps über den Dächern Gladbecks - nicht verloren. (Foto: Stadt Gladbeck)
Gladbeck: ALDI-Markt |

Eigentlich war es ja ein angenehmer Termin, der da am vergangenen Mittwoch bei Bürgermeister Ulrich Roland auf dem Programm stand: Gladbecks Stadtoberhaupt besichtigte schon am Tag vor der offiziellen Neueröffnung den neu errichteten ALDI-Markt an der Horster Straße in Stadtmitte.

Ein Supermarkt, der natürlich über modernste Technik verfügt. So ist das Dach des Gebäudes zur Energiegewinnung mit Solarmodulen ausgelegt. Und der Bürgermeister nahm dankend das Angebot an, sich dieses „Wunderwerk der Technik“ aus luftiger Höhe anzuschauen. Ein Hubsteiger stand vor Ort bereits zur Verfügung.

Also ging es, gemeinsam mit Peter Breßer-Barnebeck (Amt für Wirtschaftförderung) und dem Hubsteiger-Fahrer, in luftige Höhen. Als der Hubsteiger seine maximal Steighöhe erreicht hatte war dann aber „Schluss mit Lustig“. Nix ging mehr. Und zu allem Überfluss kamen mächtige Regenwolken immer näher.

Hubsteiger versagte den Dienst


Die Hilferufe verhallten nicht ungehört, erreichten per Telefon die Feuerwehr und die Gladbecker Wehr eilte denn auch prompt mit einem Drehleiter-Fahrzeug herbei, mit dessen Hilfe das Trio aus seiner misslichen Lage gerettet werden konnte. Auch noch bevor der Regenschauer einsetzte. Und nun funktionierte auch der Hubsteiger wieder...

Ob Ulrich Roland und Peter Breßer-Barnebeck die Gunst der Stunde genutzt haben, um sich über das Verkehrsaufkommen auf der B 224 zu informieren, ist allerdings nicht bekannt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 22.09.2015 | 18:30  
2.110
Robert Giebler aus Gladbeck | 22.09.2015 | 19:14  
26
Detlef Schreiber aus Gladbeck | 23.09.2015 | 09:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.