Flüchtlinge: Nun doch kein Containerdorf an der Welheimer Straße

Anzeige
Das an der Welheimer Straße in Brauck für bis zu 200 Flüchtlinge angedachte Containerdorf wird nun doch nicht realisiert. Der Boden auf dem vorgesehenen Grundstück eignet sich nicht für das geplante Vorhaben. (Foto: Kariger)
Gladbeck: Containerdorf Brauck |

Brauck. Überraschende Wende in Sachen "Flüchtlings-Containerdorf" an der Welheimer Straße in Brauck: Von den ursprünglichen Überlegungen nimmt die Stadt Gladbeck nun komplett Abstand.

Bekanntlich sollte an der Welheimer Straße auf der Grünfläche gegenüber dem Feuerwehr-Gerätehaus Brauck eine Flüchtlingsunterkunft mit Mobilheimcontainern für bis zu 200 Personen errichtet werden. Nun wird aus dem Rathaus mitgeteilt, dass ein im Vorfeld routinemäßig erstelltes Gutachten zu dem Ergebnis kam, dass der Boden vor Ort für das geplante Bauvorhaben nicht geeignet ist. Eine Herrichtung und Erschließung des Areals wäre zwar möglich, aber mit deutlichen Mehrkosten verbunden. Aus Sicht der Stadt Gladbeck wäre der Aufwand für den Standort "unverhältnismäßig".

Somit bleibt es in Gladbeck zunächst bei den bereits bestehenden Flüchtlingsunterkünften auf dem Gesamtschule-Sportplatz an der Enfieldstraße in Rentfort-Nord, dem Übergangsheim an der Winkelstraße in Zweckel, dem Containerdorf auf dem Parkplatz Im Linnerott in Butendorf, der Unterkunft in der ehemaligen Hauptschule Butendorf sowie dem Übergangswohnheim An der Boy an der Stadtgrenze zwischen Ellinghorst und Bottrop.

Auf dem ehemaligen RBH-Gelände an der Talstraße in Schultendorf sowie an der Uhlandstraße in Stadtmitte sollen noch zwei weitere Standort hinzukommen. Die diesbezüglichen Planungen werden von der Stadt weiterentwickelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.