Fotostrecke EM-Italien: Frenetischer 11m Freudentaumel - Stadthalle kurz vor Abriss

Anzeige
Hier wird fast ins Absperrgitter "gebissen", nachdem die Deutschen unsere Herzen aufgefrischt hatten. Als Siegtorschütze Jonas Hector uns den Sieg verpasste und die Italiener damit nach Hause schickte, waren die Fans nicht mehr zu halten. Absolute Bombenstimmung in der Mathias-Jabkobs-Stadthalle. Foto: Kariger

Gladbeck: Public-Viewing Stadthalle | Deutschland 1 (6) gegen Italien 1 (5) : Der Bann ist gebrochen: Deutschland siegt im Viertelfinale der EM 2016 in Frankreich gegen Italien und sichert sich somit den Einzug ins nächste Spiel und Halbfinale. Public-Viewing in der Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck. Manuel Neuer und Siegtorschütze Jonas Hector waren das Sahnehäubchen im Spiel, wobei im bereits neunten Turnierspiel gegen Italien endlich der DFB-Auswahl der erste Sieg gelang.

In Gedanken zählte das Spiel gegen Italien für viele Fans bereits schon als "vorgezogenes EM-Endspiel" der Europameisterschaft. Gelingt gegen Italien der Sieg, so etliche Stimmen, dürfte der zukünftige Weg zwar nicht all zu locker gesehen werden, aber die Hoffnung nach dem WM-Titel nun auch auf den anschließenden "Europameister Deutschland" dürfte mit Sicherheit ein gewaltiges Stück näher gerückt- und unbeschwerlicher sein.
Deutschland war mit Neuer - Höwedes, Boateng, Hummels - Kimmich, Khedira (ab der 16. Schweinsteiger), Hector - Müller, Kroos, Özil - Gomez (ab 72. mit Draxler) im Spiel gewesen.

Fußballkrimi in der Stadthalle

Das Spiel war nichts für Herzschwache gewesen, denn die Bilder in unserer Fotostrecke sprechen ausdrucksstarke Bände. Es ging schon bereits nach dem ersten vermutlichen Tor los, welches anschließend wegen Handspiel von Boateng nicht anerkannt wurde. Die Stadthalle bebte im Freudentaumel, wurde dann eines besseren belehrt, obwohl der Handelfmeter nicht so das Gelbe vom Ei war.

Nicht zu halten waren die Fans dann nach dem 1. regulären Tor in der 65. Minute. Ein frenetischer Aufschrei in der Halle, dessen Sound auszusteuern ein schwieriges Unterfangen gewesen wäre. Ein hervorragendes deutsches Team musste anschließend in die Verlängerung, die aber auch keine Entscheidung brachte.

Im Anschluss nach diesen 120 Minuten war 11meter angesagt. Die Nerven etlicher Fans in der Stadthalle lagen blank. Schuss für Schuss wurde geschossen, verschossen (Özil fällt dabei auf) und dann endlich war es soweit:
Vor lauter Fan-Aufschreie in der Stadthalle war fast nichts mehr zu definieren:
"Ist das Spiel gewonnen, war es zu Ende, müssen wir noch einen oder, war es das gewesen"?
Wer Aufschrei- Actionfotos in der Stadthalle von der Bühne oben und auf die Sekunde machen will, muss leider auf das eigentliche Spiel, objektiv betrachtet, verzichten. Dafür klingt aber heute noch der frenetische "Siegessound" in den Ohren nach, der die Stadthalle fast zum Abriss brachte, wäre sie aus Brettern gebaut worden.

Fotos/Text: Kariger
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.199
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 05.07.2016 | 20:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.