Fotostrecke: Königliches St. Johannes - Superlative der Frohsinnskultur in proppevoller Stadthalle

Anzeige
Die jugendliche Garde aus den Reihen der St. Johannes Gemeindemitglieder: Sie lieferten eine im wahrsten Sinne des Wortes perfekte Show ab und ernteten dafür Standing Ovations. Foto: Kariger
 
Der königliche St. Johannes-Elferrat residierte vor prächtiger Bühnenkulisse und den Akteuren konnte man an den Gesichtern ablesen: Sie hatten alle Spaß ohne Ende. Foto: Kariger

Gladbeck: Königliches St. Johannes | Am Samstagabend (30. Januar) vor längst ausverkauftem Haus, war es in der Mathias-Jakobs-Stadhalle wieder soweit: Die Karnevalsfeier der Gemeinde St. Johannes. Nach der Begrüßungsrede von Gemeindepastor Georg Rücker zog ebenfalls der "königliche" Stamm Moderator Martin Berghorn sofort alle Register, um nicht nur weitere Begrüßungen anzusagen, sondern auch gleich im Anschluss der Rede der diesjährigen "Königliches St. Johannes" Karnevalsshow den Startschuss zu geben.

Die "Residenz Klaps von der Mühle" war begehrt, "Einfach anders" war angesagt. Und dieses alles vor fantastischer Bühnenkulisse, wobei die Organisatoren wieder einmal keine Mühen und Kosten gescheut hatten, um ihrem Publikum ein tolles Bühnenbild zu bieten, denn das Auge isst bekanntlich ja auch mir.
Sie hatten also noch jede Menge Energie und steckten damit weitere an, z. B. mit dem neuen Superhit: "In St.Johannes brennt noch Licht", wurde die Gesangsshow mit Darstellern wie Tobias Roters, (Elvis, Michael Jackson), Stefan Schäpers als Julius Cäsar, Birte Suttmeyer als Queen, weiter mit Claudia Nujic, Gabi Wissing, Andrea Jungblut und Christiane Alfs dem Publikum brillant präsentiert.

Für den musikalischen Ton während der Veranstaltung, zwischen dem Elferrat auf der Bühne platziert, sorgte die BLUE LIGHT BAND, die auch im Anschluss an das Programm für Tanzmusik sorgte.

Der Trötemann, alias Heinz Enxing, betrat in altbewährter Manier die Bühne und trug ebenso altbewährt den zweideutigen Witz mit Verstand vor, um den Jecken im Saal Lacher und Applaus souverän zu entlocken.

Eine der Themen im Programm war die eingestellte TV-Show von Stefan R..
"Erleben Sie nun live die Uraufführung der Sendung Schlag den …... sie wissen …..... unsere Jugend, ..." kündigte Mathias Berghorn in gekürzter Fassung an.
Heraus kam dabei: "Schlag den König". Anna-Lena Baumeister, Felix Pfaff, Tobias Gerigk, Jan Gerigk, Jonas Gerfen und Maximilian Baumeister sorgten jetzt für eine actionreiche Unterhaltung mit eingebauter Lacher-Garantie.

Die Tanzgarde, Qualitätsstufe 1 plus

Zwischendurch sorgte die Tanzgarde aus eigenen Reihen der St. Johannes-Gemeinde auf der Bühne für ein spritziges Tempo. Im einheitlichen Dress, obwohl es sich um keine professionelle Tanzgarde aus einem Tanzsport-Club od. Karnevalsverein handelte, muss dieser Gruppe ein uneingeschränktes Lob ausgesprochen werden. Die Mädels und Ihr Choreograph waren nicht nur optisch betrachtet eine Augenweide, ihre Synchronisation, bzw. die Choreo allgemein im Schautanz hätte so manche CC-Tanzprofis ziemlich alt aussehen lassen ,... die "Beinchen" gingen ab wie die Bienchen gen Himmel, nämlich parallel und synchron-gestochen in eine Zielgerade, die Front seitlich betrachtet.

Begeisterten die Gemeinde

Die Tanzgarde begeisterte die Zuschauer durch atemberaubendes Tempo, so auch
Stefan Ronczek, der erstmals komplett als Choreograph mit dabei war.
Des weiteren wurde mit Annika Felden, Anna-Lena Baumeister, Anna-Lena Alfs, Anne Wissing, Anna Pröse, Benita Tautz, Marie Hegemann, Sara Wissing, Christina Klopries, Elena Koopmann, Hannah-Kristin Pfaff und Julia Berghorn die Tanzgarde komplettiert, die das Publikum in Wallung brachte, bzw. nicht mehr auf den Stühlen hielt.
Ihr Lohn? Frenetischer Applaus, lautstark bebend in einer proppevollen Halle und wie gut doch, dass der Hallen-Fußboden, aus Beton, für die stampfenden Füße eine gute Grundlage bot.

Im Frisiersalon "König"

Die beiden männerorientierten Friseure Peter Pfaff und Thorsten Wehrmann sotgten immer wieder für Lacher. Auch hier Stefan Ronczek als Choreograph, Birgit Bach als Nonne auftrat. Petra Dieckmann, Nicole Wehrmann, Ulla Gerigk, Ute Enxing und Sonja Pfaff wussten als "Kundinnen" zu überzeugen.
Ulla Koopmann musste als Postbotin agieren und die Geissens mit der "schrecklich netten, glamourösen" Sabine Berghorn sowie Georg Kott gaben ebenfalls ihr Debüt.

Im Verlauf den Abends kam auch Susanne Boskamp, die wunderhübsche Prinzessin, nicht umhin, ihren Frosch, Christina Ronczek, küssen.

Mathias Berghorn und Bernhard Lohaus im Theaterstück, dass bereits schon unter Heinz Erhard und Rudy Carell bekannt wurde: "Im Sommer scheint Sonne, im Winter da schneits, in der Schweiz",... klar, die mit Wasser gefüllte Gieskanne "spielte" auch eine große Rolle, wenn nur auf Stichworte, hinter den Kulissen mit.

Eine überdurchschnittlich erfolgreiche Karnevalsfeier lief für alle St. Johannes-Akteuere wieder glatt über die Bühne, wie sie nicht besser hätte demonstriert werden können.

Für die Tanzmusik nach dem Programm sorgten noch gekonnt die BLUE LIGHT BAND bis zum frühen Morgen, den die Gemeinde garantiert nicht so schnell vergessen wird.

Fotos: Kariger (Wolle)
2
2
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 01.02.2016 | 17:07  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 01.02.2016 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.