Für die Opfer von Gewalt, Terror und Angst: Friedensgebet in St. Josef

Anzeige
Die Kirche "St. Josef" in Rentfort, Hegestraße, ist am Mittwoch, 3. August, ab 19 Uhr Ort eines "Friedensgebetes" für Opfer von Gewalt, Terror und Angst. (Foto: Karin Fischer)
Gladbeck: St. Josef Kirche |

Rentfort. Aufgrund der aktuellen Ereignisse findet am Mittwoch, 3. August, in der Kirche "St. Josef" in Rentfort, Hegestraße, ab 19 Uhr ein Friedensgebet für die Opfer von Gewalt, Terror und Angst statt.

Zu hören sein werten Texte der Versöhnung aus der Heiligen Schrift sowie aus dem Zeitgeschehen. Dazu lädt Pastor Oliver Laubrock bei besonderer Lichtinstallation zum gemeinsamen Gebet sowie Kerzen- und Weihrauchopfer ein.

Musikalisch gestaltet wird das "Friedensgebet" von der Rentforter Coverband "Heimspiel", mehreren Solisten sowie dem Kirchen- und Projektchor St. Josef unter der Leitung von Andreas Friedrich.

Die Organisatoren der Veranstaltung hoffen auf viele Teilnehmer: "Es wäre doch ein tolles Zeichen der Solidarität, wenn wir als Christen zeigen, welche Kräfte auch wir mobilisieren können!"

Es wird darauf hingewiesen, dass am Seiteneingang der St. Josef Kirche ein barrierefreier Eingang zur Verfügung steht. Und hinter der Kirche stehen zudem genügend Pkw-Parkplätze zur kostenfreien Benutzung zur Verfügung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.