Gelungene Werbung für Gladbeck dank ehrenamtlicher Helfer

Anzeige
(Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Etwa 33.000 Menschen aus ganz Deutschland strömten am vergangenen Samstag nach Gladbeck, um die Veranstaltung "WDR 2 für eine Stadt" zu besuchen. Und am Ende verstummten selbst die ärgsten Kritiker und Skeptiker, denn eine bessere Image-Werbung hat Gladbeck wohl noch nie für sich verbuchen können.

Natürlich leistete der WDR als Veranstalter den größten Beitrag. Denn wo sonst gibt es eine Musikspektakel, bei dem Größen wie "Sarah Connor", "The Hurts" und "Silbermond" nacheinander auf der Bühne stehen? Dazu gab es ein Beiprogramm mit Koch- und Wettershow, mit Comedy und Talkshow.

Oft vergessen werden aber die "Stillen Helfer" im Hintergrund. Eben die Frauen und Männer, die im Vorfeld auf lokaler Ebene die erforderlichen Vorbereitungen getroffen haben, um einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung zu gewährleisten. Eben jene Frauen und Männer, die am Veranstaltungstag - oft ehrenamtlich - fernab jeder Bühne dienstbereit waren, um im Notfall schnell eingreifen zu können.

Ein dickes "Dankeschön" auch an diese Helfer! Denn ohne sie hätte "WDR 2 für eine Stadt" gar nicht stattfinden können.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.