Gemein und Hinterlistig

Anzeige
Mit einer extrem übel riechenden Chemikalie, es könnte sich um Buttersäure gehandelt haben, hat ein Unbkannter/eine Unbekannte am vergangenen Wochenende in Gladbeck und in Dorsten drei Pkw beschädigt. Der angerichtete Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.

Natürlich haben die Geschädigten Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Wobei
eine Sache sehr auffällig ist: Bei den Geschädigten handelt es sich ausnahmslos
um Mitarbeiter der Stadtverwaltung Gladbeck. Weshalb es ein Zusammenhang
der Taten zu geben scheint. Dies gilt wohl auch für den ersten „Anschlag“, den es
bereits im Oktober 2016 gegeben hat.

Auf jeden Fall ist der Täter/ die Täterin ganz gezielt vorgegangen. Ein zufällige
Auswahl der Opfer scheint nahezu ausgeschlossen. Nun bleibt nur noch die
Hoffnung, dass die hinterlistigen und gemeinen Übergriffe von der Polizei
aufgeklärt werden können.

Vielleicht hilft ja auch die von der Stadt Gladbeck ausgesetzte Belohnung in
Höhe von immerhin 1.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
319
Rainer Szczepski aus Gladbeck | 21.02.2016 | 08:57  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.02.2016 | 12:55  
339
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 21.02.2016 | 13:00  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.02.2016 | 13:36  
319
Rainer Szczepski aus Gladbeck | 21.02.2016 | 14:43  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.02.2016 | 15:04  
246
Jochen Witte aus Gladbeck | 22.02.2016 | 09:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.