Güterzugunglück Bahnhof West - Diesellok und Kesselwagen/Aceton neben der Spur

Anzeige
Vermutlich in Folge falscher Weichenstellung zog die Diesellok ihren ersten mit Aceton gefüllten Kesselwagen in das schienenlose Schotterbett der Gleisanlagen. Foto: Kariger
Gladbeck: Europabrücke |

Gladbeck. Zum Glück recht glimpflich verlaufen ist ein Unglück, das sich am späten Mittwoch-Nachmittag (24. Februar 2016) unterhalb der Europabrücke am Bahnhof-West in Gladbeck-Mitte ereignete.

Eine Diesellok mit fünf angekoppelten Kesselwagen, die mit Aceton gefüllt waren, wurden dem Anschein nach wegen einer falschen Weichenstellung auf einen abgelegten, toten Schienenstrang geleitet, der plötzlich abrupt endete und ins Schotterbett neben dem regulären Güter-Gleis führte.
Personen kamen glücklicherweise keine zu Schaden, aber der Lokführer war verständlicherweise mit den Nerven erkennbar am Ende, wie er auf Nachfrage verlauten lies.

Der Zug wurde, wie durch die Weichenstellung erkennbar war, auf ein Stück stillgelegten Schienenstrang geleitet, der direkt unter der Europabrücke Richtung Bahnhof West abrupt endete. Somit zog die Diesellok noch einige Meter den Zug, beziehungsweise ihren ersten angehängten Kesselwagen mit in das lose Schotter-Bett, wobei die folgenden vier Kesselwagen mit Aceton gefüllt unbehelligt noch auf der Gleisspur zum Stillstand kamen.

Glück im Unglück, dass nicht mehr passiert ist, denn direkt unter der viel befahrenen Europabrücke ein größeres Malheur mit gefüllten Kesselwagen, dass wäre wohl nicht auszudenken gewesen. Noch schlimmer hätte es kommen können, wenn der Güterzug eine entsprechende Fahrtgeschwindigkeit gehabt hätte.

Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Einsatzwagen und Kräften vor Ort sowie auch die Werksfeuerwehr von INEOS-Phenol und Experten der Bahn. Die Ermittlungen dauern an. Der Personenverkehr am Bahnhof West bleibt von der Entgleisung unbehelligt.

Fotos: Kariger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.