In Gladbeck machten Einbrecher "fette Beute"

Anzeige
Bei zwei Einbrüchen machten unbekannte Täter am Wochenende in Gladbeck wahrlich "fette Beute". (Foto: Polizei Düsseldorf)
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Zwei Einbruchsdelikte, bei einer Tat machten die Täter wirklich "fette Beute", registrierte die Gladbecker Polizei am vergangenen Wochenende.

In der Nacht vom 26. auf den 27. April (Sonntag auf Montag) waren Einbrecher im Gewerbegebiet an der Stollenstraße zwischen Schultendorf und Rentfort unterwegs. Die ungebetenen Kunden hebelten dort eine Türe auf und gelangten so in die Räume einer Firma. Ob sich die Mühen gelohnt haben, darf aber bezweifelt werden, denn den Einbrechern fiel lediglich eine alte Stereoanlage in die Hände.

Deutlich höheren Wert hat die Beute, die Einbrecher in Gladbeck-Ost machten. Zwischen dem 25. und 27. April (Samstag bis Montag) hebelten sie die Türe zum Reifenlager eines Autohauses an der Buerschen Straße auf. Im Gebäude angekommen, machten sich die Unbekannten auch an weiteren Türen zu schaffen, durchsuchten alle Räume nach Beute. Unter anderem gelang es den Einbrechern einen Tresor aufzubrechen, in dem sich neben Bargeld auch Fahrzeugbriefe und Fahrzeugschlüssel befanden. Mit den erbeuteten Schlüsseln wurden vom Hof des Autohauses gleich zwei Neufahrzeuge entwendet. Bei den gestohlenen Wagen handelt es sich um zwei HONDA CRV. Das Fahrzeug der Ausstattungsserie "Elegance" hat eine goldbraune Sonderlackierung und das Fahrzeug der Ausstattungsserie "Comfort" eine alabaster-silber Lackierung. Mit ihrer üppigen Beute konnten die Einbrecher unerkannt den Tatort verlassen.

Sachdienliche Hinweise zu den EInbrüchen erbittet die Polizei unter Tel. 02361/550.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.