Ist "Kostenloser Eintritt" noch zeitgemäß?

Anzeige
(Foto: Kariger)
Traditionell erstrecken sich die Sommerferien über rund sechs Wochen. Doch im Vergleich zu früheren Jahren hat sich das Freizeitangebot für die Gladbecker, die nicht verreisen, deutlich verändert.

In der Regel sind vor allen Dingen die städtischen Angebote deutlich reduziert worden. In einer Zeit des Sparzwangs aus Sicht des Kämmerers ein durchaus nachvollziehbarer Schritt.

Da verwundert es allerdings schon, dass nahezu alle KUSSS-Veranstaltungen kostenlos besucht werden können. Gleiches gilt für das Festival „Umsonst & Draußen“.

Aber ist „kostenloser Eintritt“ noch zeitgemäß? 50 Cent für Kindertheater-Nachmittage und 1 Euro für das sonntägliche Konzert am Wittringer Schloss sowie für „Umsonst & Draußen“ sind durchaus noch zumutbar und würden wohl kaum zu absolut leeren Zuschauerstühlen und -rängen führen.

Nur mit dem Titel „Umsonst & Draußen“ wäre dann natürlich Schluss.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
10.422
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 08.08.2015 | 12:24  
2.112
Robert Giebler aus Gladbeck | 08.08.2015 | 13:14  
6
Klaus Stiemer aus Gladbeck | 08.08.2015 | 14:19  
6
Dennis Manka aus Gladbeck | 10.08.2015 | 15:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.