Kennenlern-Stadtrundfahrt für Neubürger

Anzeige
Bei bestem Wetter zur Stadtrundfahrt für die Neubürger Gladbecks bot der erste Ausstiegspunkt des Innovationszentrums am Wiesenbusch die Gelegenheit für ein Gruppenbild der Printausgabe des Stadtspiegels. Foto: Kariger

Gladbeck: Gladbeck: Neubürger-Stadtrundfahrt | Turnusmäßig stand am vergangenen Samstag wieder eine Stadtrundfahrt für Gladbecks Neubürger zum Kennenlernen auf dem Plan. Bürgermeister Ulrich Roland begrüßte zuerst die Mitreisenden im Bus per Mikro und erklärte sogleich die wesentlichen Punkte, die turnusmäßig im Stadtgebiet angefahren werden.

An markanten Stellen wie z. B. an der Musikschule Gladbeck machen Bus und Gruppe eine kurze Pause und nun kam auch Begleiter Rainer Weichelt, erster Beigeordneter der Stadt, ins Spiel, der als Kenner zur Geschichte historischer Gebäude in Gladbeck die wesentlichen Geschichtsdaten den Neubürgern in erklärender Weise während der ca. 2-stündigen Tour vermittelt.

An der Musikschule zum Beispiel ließ es sich Musikschuldirekter Rolf Hilgers nicht nehmen, aus dem Gebäude zu kommen, um die Mitreisenden zu begrüßen und um einige klärende Sätze über die Musikschule zu erzählen.
So ging die Reise im Anschluss dann durch weitere Stadtteile und der nächste Ausstieg war am Innovationszentrum, wo man schnell für die Printausgabe des Stadtspiegels bei bestem Wetter vor dem imposanten Wiesenbusch-Innovationszentrum posieren konnte.

Die Neubürger bekamen am vergangenen Samstag so einen ersten Eindruck über die wesentlichen Objekte, die in den verschiedenen Stadtteilen liegen.
Als nächstes Ziel mit Ausstieg steht immer die Maschinenhalle Zweckel im Routenplan. Hier ist auch die Möglichkeit beim Hallenbesuch gegeben, mal eben je nach Bedarf die Toilette aufsuchen zu können.

Die Tour endet dann in der Regel in der Freizeitstätte Wittringen, die aber heute aus bestimmten Gründen nicht mehr angefahren werden konnte, weil der Bus wegen der Begrenzungslatte am Zufahrtsweg Burgstr./Brücken-Gewicht nicht bis zum Schloss vorfahren konnte und vom Timing für den zwingenden Fußmarsch leider kein Spielraum mehr bestand.
Für die neuen Gladbecker Bürger war es jedenfalls mehr als nur eine wissenswerte Stadtrundfahrt, um so etwas mehr über ihre neue Stadt zu erfahren.

Fotos: Kariger
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 24.05.2016 | 17:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.