Kindersonntag Kotten Nie: Mit allen Sinnen erleben

Anzeige
Pflanzenbörse und "Mit allen Sinnen erleben". Das konnten Kinder und Erwachsene auf dem Kotten Nie am vergangenen Muttertag 2015 erfahren, als wieder einmal der Kotten an der Bülserstr. in Gladbeck und seinen vielen ehrenamtlichen Mitarebeiter/innen zu Spiel und Spaß aufgerufen hatte. Foto: Kariger

Gladbeck: Kindersonntag und Pflanzenbörse | Ja da lachte die Sonne vom Himmel am Muttertag, als sich trotz vieler familiärer Feiern am 10. Mai wie eben dem Muttertag, oder z. B. Konfirmationen, Erstkommunionen, Angebote gewisser Ausflugsziele in Nachbarstädten und vielen weiteren Events immerhin doch noch eine stattliche Besucherzahl auf dem Kotten-Gelände einfand.

So konnte man auf der grünen Wiese am Kotten nicht nur viele Trödelsachen anbieten, sondern auch wie an allen Kindersonntagen bei der Fütterung der Ziegen und dem Pony kräftig mithelfen.

Das Kinder und Erwachsene mit Kaffee und Kuchen, mit Grillwurst oder anderen diversen Getränken nicht zu kurz kamen, müsste nicht erwähnt werden. Sogar ein Ballonverdreher wurde eigens engagiert, um den Kindern eine Freude zu bereiten.

Mit allen Sinnen erleben

Das konnten die Kinder ausgezeichnet an verschiedenen Tischen, wobei die ehrenamtlichen Helfer/innen vom Kotten-Team super Führung/Unterstützung wie immer leisteten.
Man konnte verschiedene Dinge probieren, um den Geschmack festzustellen, mit den Händen gefühlt wurde durch das Hineingreifen in Karton-Öffnungen darin befindliche Dinge, wobei die Kistenöffnungen verdeckt waren, um feststellen zu können, was man da jetzt ergreift. Barfuss über einen Parcours mit verschiedenen Bodenbelägen "tapsen", um Steine, Filz, Stroh, Sand und weitere Bodenbeläge wie u. a. Baumblattwerk unter den Füßen zu fühlen.

Und der Profilwalzen-Massageroller, geführt von Annette Rauher, hatte ebenfalls dazu beigetragen, den Kindern viel Wissenswertes zum Erlebnis "Mit allen Sinnen erleben", zu übermitteln.
"Hören" kam am Tisch von Friedhelm Horbach ebenfalls nicht zu kurz, konnten die Kinder doch durch Schütteln von Dosen, ... mit unterschiedlichen Inhalten gefüllt, ... verschiedene Klangerlebnisse erfahren.

Und But Last Not Least hatte Karl-Josef Schmidtobreick sichtbaren Spaß daran und alle Hände voll zu tun, interessierten Besuchern zur Pflanzenbörse mit dem einen oder anderen Rat aufklärend zur Seite zu stehen, wenn es darum ging, verschiedene Fragen zu seinen selbst gezüchteten Pflanzen beantwortet zu bekommen, die er am Stand auf dem Kotten angeboten hatte.

Fotos: Kariger
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.141
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 12.05.2015 | 18:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.