Klassentreffen 40 Jahre nach ihrem Heisenberg-Abitur

Anzeige
44 fröhliche Heisenberg-Abiturienten trafen sich jetzt 40 Jahre nach dem Abitur in der Hotel-Gaststätte "Alte Post" zum gemütlichen Beisammensein mit Erinnerungsaustausch. Foto: Kariger

Gladbeck: Klassentreffen ehemaliger Heisenberger | 40 Jahre nach dem Abitur (16.06.1977) damals 66 Heisenberg Abiturient/en/innen, trafen sich jetzt 40 Schüler und 4 Lehrer am 17.06.2017 zum frohgelaunten Wiedersehen in der Hotel-Gaststätte "Alte Post" an der Humboldtstr.

Die Organisation lag in Händen von Karl Kunert und Ralf Marenski, die zusätzlich von Andrea Lang, Elke Littmann, Markus Zimolong und dem Ehepaar Karin und Martin Grimm (Besuch des Martin Luther Forums Ruhr) unterstützt wurden.
Das Heisenberg Gymnasium hieß bis 1974 „Mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium für Jungen und Mädchen und Gymnasium für Frauenbildung“
(das mit der Frauenbildung – Pudding-Abitur- entfiel 1972).
2018 feiert das Heisenberg Gymnasium sein 50jähriges Bestehen. Abriss und Neubau ab 2019?
Einige Teilnehmer nahmen die Gelegenheit war, das Martin Luther Forum Ruhr, sowie die Schule und ehemalige Unterrichtsräume zu besuchen.

Die Einschulung fand im August 1968 als erster Jahrgang statt, von der Sexta bis zur Oberprima. Daher auch die Redewendung von der 1.Lore der Zeche Soko (Herbert Sokolowski als damaliger erster und langjähriger Direktor (1968 – 1993) des Gymnasiums); auch scherzhafte Anspielung auf die „Maloche“ während der Schulzeit.
Die Ex-Schüler reisten aus fast allen Ecken der Republik an und einige sogar aus dem Ausland: Die weiteste Anreise hatten Klaus Poganski aus Houston/Texas und Bernhard Lamers, der aus Peking anreiste, sowie Birgit Kursawe aus Südfrankreich (Ax-les-Thermes/Pyrenäen) und Bernd Rustige von den Balearen.

Regelmäßige Treffen hatten bisher stattgefunden. Erstmalig traf man sich 1979, dann nach 10 Jahren Pause erst wieder 1989 und von da an alle 5 Jahre. Das letzte Treffen fand 2012 auf Schloss Wittringen statt und galt somit u. a. als Beweis für das gute Verhältnis untereinander.

Foto: Kariger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.