Kotten Nie - Besucher mit offenen Armen empfangen

Anzeige
Gleich an der Eingangspforte zum Kotten Nie kam schon Freude für die Besucher auf, denn sie wurden von 2 Strohpuppen links und rechts herzlich empfangen. Foto: Kariger

Gladbeck: Kinder- & Elternparadies Kotten Nie | Zum Herbstfest mit Jahrmarkt und Verbindung mit dem bekannten Kindersonntag brummte nicht nur das Wetter am vergangenen Sonntag, sondern auch die Zahl der Besucher, die sich auf dem Hof einfanden.

Das Opening wurde auch gleich geg. 15.00 Uhr auf dem Kotten von Taiko-Trommlern "schlagkräftig" eröffnet, wobei Taiko zu einer der 4 Sparten gehört, aus denen die Gladbecker Sportgemeinschaft e.V. besteht.
Gaukler, Glücksrad, Nägel schlagen und etliches mehr stand auf dem Programm und sogar ein Kinder-Karussell war in Nähe der Boule-Bahn auf dem Hof aufgebaut. Am Glücksrad drehen, Stockbrot backen, Geschicklichkeitsspiele wie Dosen werfen, ja sogar ein Spinnrad wurde aufgebaut, wo Hanne Schmidtobreick am Spinnrad den Interessenten zeigte, wie aus einem Vlies Schafswolle, nach Behandlung durch waschen, trocknen, kardieren und kämmen, die Strickwolle gesponnen wird.

Der in diesem Jahr durch weitere V2A-Turngeräte ergänzte Gerätebereich war ständig umringt und gleich daneben brachte mit Kinderschminke der schon längst bekannte Künstler im Bereich Gesichtsmalerei, Hartmut Schulz, seines Zeichens pädagogischer Mitarbeiter in Sachen Jugendpflege der Stadt Gladbeck, den Kindern die reinsten Kunstwerke ins Gesicht.

Highlight Gaukler "Lupus"

Überhaupt sind die ehrenamtlichen Tätigkeiten aller Team-Worker vom Kotten Nie nicht einzeln aufzuzählen. Man kann froh sein, dass es sie gibt, denn ohne ihnen liefe nichts auf dem Kotten in Zeiten, wo gewisse Zuwendungen eher gestrichen-,
als das sie aufstockt werden. So ergänzten die Mitarbeiter zum Abschluss des gestrigen Kotten-Sommerprogramms 2016 mit ihren Angeboten fantastisch zum Thema Jahrmarkt den Auftritt von "Gaukler Lupus", der mit akrobatischer Ball- und
Feuer Jonglage sowie weiteren Kunststücken Kinder und Eltern gleichermaßen in seinen Bann brachte.

Kotten-Team war hocherfreut

Da kamen selbst die beiden Kottenteam-Damen Doris Jost und Anni Schwalvenberg an ihrer "Klümmchen-Abfüllstation in Tüten" aus dem schmunzeln nicht heraus, nachdem der Tag durch das absolut freundliche Oktober-Wetter nur freundliche Mimik in Kinder- und Elternaugen zeigte. Aber auch die Erwachsenen kamen nicht zu kurz und so waren am Würstchenstand und der Kaffee/Kuchen-Tenne Teammitglieder ununterbrochen damit beschäftigt, den Besuchern für Gaumen und Magen etwas gutes zu tun.

Fotos: Kariger
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.