Kurt Wardenga bleibt Bundesvorsitzender

Anzeige
Vertritt den Bund Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V. K.Wardenga. (Foto: Foto: Privat)

Ellinghorst. Kurt Wardenga wurde als Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenverein e.V. für vier Jahre wiedergewählt.

Die satzungsmäßig anstehenden Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Bundesdelegiertenversammlung in Bochum. Die Wiederwahl erfolgte einstimmig.

Die Tradition- und Brauchtumspflege der Bergleute soll auch weiterhin gefördert werden. Denn, obwohl der Bergbau weiterhin schrumpft,gründen sich stetig neue Knappenvereine und Spielmannszüge. Derzeit besteht der Bundesverband aus 445 Mitgliedsvereine mit 90000 Mitgliedern.

Am 18. Juli soll das 50-jährige Bestehen des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V. im Deutschen Bergbaumuseum gefeiert werden. Auch die europäischen Mitgliedsstaaten werden an der Festveranstaltung teilnehmen.
Große Sorgen bereitet den Bergleuten natürlich auch weiterhin, das Auslaufen des Deutschen Steinkohlebergbau 2018.

Zum Schluss der Deligiertenversammlung wünschte sich der neu gewählte Bundesvorsitzende, dass die gemeinsam gestellten Aufgaben, auch in Zukunft erfolgreich geführt werden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.