Laufen für ein Kinderlachen - Stadion Gladbeck

Anzeige
Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Ulrich Roland fand am 26.April im Stadion Wittringen und rund um die Marathonstrecke der 1. Benefizlauf des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Emscher-Lippe für lebensverkürzend erkrankte Kinder- und Jugendliche statt. Foto: Kariger

Gladbeck: "Laufen für ein Kinderlachen" | 25.000 Sekunden Begleitung auf dem Lebensweg „Laufen für ein Kinderlachen“. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Ulrich Roland fand am 26. April 2015 im Gladbecker Stadion und rund um die Marathonstrecke von Schloss Wittringen der 1. Benefizlauf für lebensverkürzend erkrankte Kinder- und Jugendliche statt.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Emscher-Lippe mit Sitz in Gladbeck veranstalteten für die von uns begleiteten Familien einen Benefizlauf. Der Erlös aus den freiwilligen Start- und/oder Rundengeldern soll ihre Arbeit unterstützen und dadurch neue Projekte ermöglichen. Hierzu werden immer wieder gerne Unterstützer begrüßt, sind also herzlich Willkommen.

Die Veranstaltung wurde um 10.00 Uhr pünktlich mit einem Lauf der Kleinsten im Stadion eröffnet. Ab ca. 10.30 Uhr fiel dann der Startschuss für die Marathonstrecke, der ebenfalls von Bürgermeister Ulrich Roland angesagt wurde. Für die Moderation am Tag im Stadion konnte Werner Hülsermann spontan gewonnen werden, der auch zugleich den Schalker "Ährwin" im Stadion an der B224 live begrüßen konnte.

Neben zahlreicher weiterer Aktionen von Förderern wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die Veranstaltung soll gegen 17 Uhr ausklingen.
Da die Resonanz auf den Benefizlauf im Vorfeld so gewaltig war, wurden alle Läufer gebeten, vorab kurz per Mail ihren Namen, Geburtsjahr und ggf. Verein/Firma zu nennen, damit man bei der Ausgabe der Startnummern effizienter reagieren konnte.

Den vielen ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren, Verbänden, Vereinen oder Privatleuten rund um das Benefizlauf-Geschehen muss ein großes Dankeschön ausgesprochen werden. Und zum Schluss sei noch erwähnt: Alle Läufer/innen, egal ob jung oder alt, gaben ebenfalls einfach alles für den guten Zweck, man konnte es ihnen von den Gesichtern ablesen.

Angaben über Teilnehmerzahlen und Erlös der Veranstaltung erfolgen noch in Ihrem Stadtspiegel.

Update/Nachtrag laut Koordinatorin Gisela Ewert-Kolodziej:

Knapp über 400 Läufer sind am heutigen Tag unserer Einladung gefolgt, kurz vor 16 Uhr liefen dann die letzten ins Stadion ein.
Die genaue Summe des Erlöses steht erst Mitte der Woche fest. Auf jeden Fall aber hätte sich die Aktion gelohnt, das ließe sich bereits jetzt schon sagen, ... so berichtete Koordinatorin Gisela Ewert-Kolodziej.

Fotos: Kariger
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.197
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 27.04.2015 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.