Pkw stürzte um - Fahrer konnte sich nicht selbst befreien

Anzeige
Mit Hilfe von schwerem Rettungsgerät konnte die Feuerwehr den in dem verunfallten Pkw befindlichen Fahrer befreien.
Gladbeck: Verkehrsunfall |

Zu einem spektakulären Unfall an der Grenze zwischen Schultendorf und Zweckel wurde am heutigen Mittwoch, 30. Dezember, die Gladbecker Feuerwehr gerufen.

Kurz nach 11 Uhr war dort ein Gladbecker mit seinem Pkw unterwegs. Als der Mann von der Zweckeler Lortzingstraße kommend auf die Tauschlagstraße in Richtung Schultendorf abbiegen wollte, verlor er aus bislang noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auf der kleinen Brücke über den Bahngleisen kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Kotflügel an der Beifahrerseite gegen einen Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto zurückgeschleudert und kam auf der Fahrerseite liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Schweres Rettungsgerät im Einsatz


Die Feuerwehr, die mit fünf Einsatzfahrzeugen sowie Notarzt und Rettungsdienst anrückte, konnte durch den Einsatz von schwerem Rettungsgerät den Fahrer, der aus eigener Kraft das Fahrzeug nicht verlassen konnte, aus seiner misslichen Lage befreien.

Anschließend wurde der Fahrer Notarzt und Rettungsdienst übergeben. Obwohl der Mann keine sichtbaren Verletzungen erlitten hatte, wurde er vorsichtshalber für weitere Untersuchungen ins St. Barbara-Hospital eingeliefert.

Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr anschließend an die Polizei übergeben, die die weiteren Ermittlungen übernahm. Angaben über die Höhe des angerichteten Sachschadens machte die Polizei bis Redaktionsschluss nicht. Auf jeden Fall aber hat der Pkw nur noch Schrottwert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.