Raubüberfall in Gladbeck: Täter verletzen am Boden liegendes Opfer mit Fußtritten schwer

Anzeige
Am Samstag, 11. Juni, kam es in Butendorf zu einem brutalen Raubüberfall, bei dem die Täter das am Boden liegende Opfer mit Fußtritten schwer verletzten. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Raubüberfall |

Butendorf. Derzeit noch flüchtig sind die drei Unbekannten, die in den frühen Morgenstunden des 11. Juni (Samstag) in Gladbeck-Butendorf einen Raubüberfall verübten.

Ein 27jähriger Gladbeck war dort gegen 3 Uhr zu Fuß an der Horster Straße unterwegs, als er in Höhe der Einmündung Kiebitzheide von drei Männern aufgefordert wurde, sein Smartphone und seine Geldbörse herauszugeben.

Der 27jährige kam dieser Aufforderung aber nicht nach und wurde von den Tätern zu Boden gebracht. Die Unbekannten traten anschließend auf ihr Opfer ein, ehe sie ohne Beute in Richtung Gladbeck-Mitte die Flucht ergriffen. Bei dem Überfall wurde der 27jährige schwer verletzt und musste deshalb ins St. Barbara-Hospital eingeliefert werden.

Die Polizei gibt folgende Täterbeschreibungen bekannt: Der erste Mann war cirka 1,70 Meter groß, etwa 25 Jahre alt und unter anderem mit einer schwarzen Sportjacke und einer blauen Jogginghose bekleidet. Der Mann trugt zudem eine schwarze Baseballkappe und führte ein Fahrrad mit sich. Der zweite Täter war mit 1,85 Meter deutlich größer, etwa 28 Jahre alt, hatte schwarze Haare (Undercut) und hatte einen Vollbart. Der Mann trug unter anderem eine schwarze Lederjacke, blaue Jeans und schwarze Schuhe. Auch der dritte Unbekannte war etwa 28 Jahre alt, hatte kurze, schwarze Haare und einen so genannten "Dreitagebart".

Sachdienliche Hinweise betreffs der Täter erbittet die Kriminalpolizei unter Tel. 0800-2361-111.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.