Schlägel & Eisen: Stadt lässt Müllberge entsorgen

Anzeige
Die leer stehende Siedlung "Schlägel & Eisen" in Zweckel sorgt erneut für negative Schlagzeilen. Erneut muss die Stadt Gladbeck dort auf Kosten der Allgemeinheit herumliegenden Müll entsorgen lassen.
Gladbeck: Schlägel & Eisen |

Zweckel. Zum wiederholten Male haben unbelehrbare Zeitgenossen im Norden Gladbecks zugeschlagen: Erneut ist es im hinteren Bereich der leer stehenden Siedlung "Schlägel & Eisen" in Zweckel zu einer starken Vermüllung gekommen.

Nach Angaben aus dem Rathaus haben die unbekannten Täter dieses Mal in unmittelbarer Nähe zum angrenzenden "Stadtteilgarten Schulstraße" vor allen Dingen Grünschnitt in Plastiksäcken hinterlassen. Die Stadt Gladbeck ihrerseits hat nun den "Zentralen Betriebshof Gladbeck" (ZBG) damit beauftragt, die betroffene Fläche umgehend säubern zu lassen.

Um das Areal handelt es sich bekanntlich um ein Privatgrundstück. Für eine eventuelle Entsorgung ist grundsätzlich zunächst einmal der Eigentümer verantwortlich. Im Fall "Schlägel & Eisen" kann aber nicht damit gerechnet werden, dass der Eigentümer dieser Pflicht nachkommt. Daher hat die Verwaltung nun damit den "ZBG" beauftragt.

Für die Kosten der Säuberungsaktion muss somit die Allegemeinheit aufkommen. Daher wäre es natürlich sehr schön, wenn der Verursacher der Vermüllung doch noch ermittelt werden könnte. Sachdienliche Hinweise, die bei der Ermittlung der Umweltsünder helfen könnten, werden im Rathaus am Willy-Brandt-Platz unter Tel. 02043/992616 entgegen genommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.