Seniorin erhielt Anruf: Angeblicher Polizist war ein Betrüger

Anzeige
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Keinen Erfolg hatte der Unbekannte, der eine Gladbecker Seniorin betrügen wollte.

Am Dienstag, 19. Juli, erhielt die 79jährige Frau gegen 13.30 Uhr einen Telefonanruf. Der männliche Anrufer gab sich als Polizist aus und teilte der Angerufenen mit, ihr Sohn habe in Österreich einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Bei dem Unfall sei eine Frau verletzt worden, die nun an den Folgen ihrer Verletzungen zu sterben drohe. In diesem Fall drohe dem Sohn ein Gefängnisaufenthalt, den die Seniorin aber verhindern könne, wenn sie einen höheren Geldbetrag überweisen würde.

Die Angerufene fiel auf den Trick aber nicht herein, wurde vielmehr misstrauisch und kontaktierte ihre Kinder. Daher kam es letztendlich auch zu keiner Geldüberweisung.

Die Polizei nimmt diesen Vorfall nochmals zum Anlass, um vor ähnlichen betrügerischen Anrufen zu warnen. Besonders Senioren sollten ein großes Maß an Misstrauen bei Anrufen solcher Art aufbringen. So sollten eventuell Betroffene sich zunächst mit Verwandten in Verbindung setzen und keinesfalls Geldtransaktionen durchführen. Und bei Anrufen dieser Art sollte zudem sofort die Polizei unter Tel. 110 angerufen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.