Stadt begrüßt neue Azubis

Anzeige
Die neuen Auszubildenden der Stadt Gladbeck wurden von Bürgermeister Ulrich Roland an ihrer neuen Arbeitsstätte willkommen geheißen.
Gladbeck: Willy-Brandt-Platz 2 | Aus 350 Bewerbern haben sie sich durchgesetzt: Acht neue Auszubildende, die jetzt ihre Ausbildung bei der Stadt Gladbeck beginnen. Zusätzlich zu den acht Azubis starten fünf junge Menschen ihren Bundesfreiwilligendienst bei der Stadtverwaltung, außerdem absolvieren drei Erzieherinnen ihr Anerkennungsjahr in städtischen Kindertageseinrichtungen.

Bürgermeister Ulrich Roland begrüßte die neuen Mitarbeiter am Montagmorgen: „Eine Ausbildung bei der Stadt Gladbeck bietet viele Möglichkeiten. Das Aufgabenfeld ist vielfältig und spannend. Gleichzeitig tragen wir aber auch eine große Verantwortung: Wir sorgen für das Wohlfühlen und für die Lebensqualität in unserer Stadt.“

Natürlich ließen es sich auch der Personalrat und die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) nicht nehmen, die neuen Kolleginnen und Kollegen zu begrüßen.

„Wir freuen uns, dass die Stadt trotz aller Sparvorgaben ihren Beitrag leistet und jungen Menschen mit einem Ausbildungsplatz Zukunftsperspektiven bietet,“ betont Bertram Polenz, Vorsitzender des Personalrates.

Auch führt die JAV wieder eine zweitägige Einführungsveranstaltung durch. „Wir möchten unseren neuen Kolleginnen und Kollegen ihren Ausbildungsbetrieb vorstellen und sie bei uns herzlich willkommen heißen,“ ergänzt Rebecca Wesselborg.

Die Stadt Gladbeck bildet in diesem Jahr in sechs verschiedenen Berufen aus: Kauffrau/-mann für Bürokommunikation mit drei Stellen, Fachinformatiker, Gärtner, Fachkraft für Ver-anstaltungstechnik, Kfz-Mechatroniker und Fachkraft für Abwassertechnik. Neben den neuen Auszubildenden bildet die Stadtverwaltung derzeit noch 30 weitere junge Frauen und Männer aus.
0
1 Kommentar
899
Heinz-Josef Thiel aus Gladbeck | 06.09.2013 | 20:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.