Stadt setzt Belohnung aus

Anzeige
Gladbeck. Am vergangenen Wochenende wurden in Gladbeck und in Dorsten drei Autos mit einer übel riechenden Chemikalie beschädigt. Bei allen drei Fahrzeugen handelt es sich um die Privatfahrzeuge von Mitarbeitern der Gladbecker Stadtverwaltung.
Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte es einen ähnlichen Vorfall in Gladbeck gegeben. Dabei wurden ein Hauseingang und ebenfalls ein Auto durch die Flüssigkeit beschädigt. Auch hierbei war ein Mitarbeiter der Gladbecker Stadtverwaltung betroffen.
Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, hat die Stadt Gladbeck eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0800/02361 111 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.