Vier Einbrüche am Wochenende: Gladbecker Polizei fahndet nach Tätern - Beschreibung liegt vor

Anzeige
Auch am vergangenen Wochenende kam es in Gladbeck zu Einbruchsdelikten. In einem Fall liegen der Polizei von drei Tatverdächtigen Personenbeschreibungen vor. (Foto: Polizei Düsseldorf)
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Auch am vergangenen Wochenende waren wieder Einbrecher in Gladbeck unterwegs. Die Pressestelle der Polizei meldet vier Taten.

In der Zeit von Freitag, 16. September, 11 Uhr, bis Samstag, 17. September, 15.45 Uhr, hebelten Unbekannte die Terrassentür zu einem Einfamilienhaus an der Schroerstraße in Zweckel auf. Die Täter gelangten auf jeden Fall in die Räume, betreffs der eventuellen Beute konnte die Polizei bislang aber keine Angaben machen.

Im Laufe der Nachmittagsstunden des 17. September (Samstag) waren Einbrecher dann in Butendorf am Werk. Hier wurde die Eingangstür zu einem Cafe an der Landstraße aufgehebelt. In dem Cafe machten sich die Einbrecher an zwei Spiel- und einem Zigarettenautomaten zu schaffen, aus denen sie Bargeld entwendeten. Zur Beute der ungebetenen Besucher gehörte darüber hinaus ein Laptop.

Und in der Nacht vom 18. auf den 19. September (Sonntag auf Montag) war dann ein Reihenhaus an der Steinstraße in Butendorf das Ziel von Einbrechern. Die Täter durchsuchten alle Räume, ob sie aber auch tatsächlich Beute machten, steht derzeit noch nicht fest.

Und von den drei Männern, die am Sonntagabend (18. September) in Zweckel auf das Gelände eines Kindergartens an der Straße "Frochtwinkel" gelangten, liegen der Polizei sogar Täterbeschreibungen vor. Das Trio wollte gegen 18.45 Uhr auf dem Kindergartengelände eine Gartenhütte aufhebeln, wurden dabei aber von einer Zeugin beobachtet. Als die Einbrecher die Frau bemerkten, flüchteten sie auf Fahrrädern in Richtung Feldhauser Straße. Alle Männer waren zwischen 18 und 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Einer der Täter wird von der Zeugin als "schlank" bezeichnet, hatte eine Glatze, war unter anderem mit einem schwarzen T-Shirt bekleidet und war sowohl an den Oberarmen als auch im Nacken tätowiert. Der zweite Täter trug unter anderem eine dunkel Jeans sowie eine weiße Kappe. Und der dritte Mann war mit einem blauen Sweatshirt bekleidet.

Sachdienliche Hinweise zu allen Taten nimmt die Polizei im zuständigen Regionalkommissariat, Tel. 0800-2361-111, entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.