Wer den Cent nicht ehrt...

Anzeige
"Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert!“ lautet ein altes Sprichwort, dass auch noch viele Gladbecker kennen. Auch wenn die Zeit des Pfennigs seit nunmehr 14 Jahren vorbei ist.

In Kleve droht nun aber auch den Ein- und Zwei-Cent-Stücken das Aus. In der Stadt am Niederrhein wollen die Einzelhändler auf die kleinen Münzen verzichten, Rechnungen auf Fünf-Cent-Beträge auf- beziehungsweise abrunden. So wie es auch in den Niederlanden bereits praktiziert wird.

Eine Praxis, die nicht alle Bürger begeistert. Denn es dürfte ja schon Gründe geben, warum in den EURO-Staaten Kleinmünzen im Umlauf sind. Auch wenn die Banken am liebsten sämtliches Hartgeld vom Markt verbannen würden.

Vielleicht klingt der nachfolgende Spruch sehr altmodisch. Man darf aber davon ausgehen, dass auch viele Gladbecker so denken: „Wer den Cent nicht ehrt, ist des EUROs nicht wert!“. Daran hat sich nichts geändert. Egal welche Währung man nimmt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
246
Jochen Witte aus Gladbeck | 26.01.2016 | 19:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.