Wohin mit den Flüchtlingen?

Anzeige
(Foto: Deutschland Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM)/pixelio.de.)
Sie kommen täglich und es werden immer mehr: Zehntausende Menschen suchen in Deutschland Zuflucht, kehren ihrer Heimat in den Krisengebieten in aller Welt den Rücken zu.

Andere Städte stöhnen schon unter dem Flüchtlingsstrom, in Gladbeck gab es bislang keine größeren Zuweisungen. Was aber noch passieren kann.

Doch wohin dann mit den Heimatlosen? Im Laufe der Zeit wurden Gebäude, die während des Balkan-Bürgerkrieges als Flüchtlingsunterkünfte dienten, abgerissen. Andere Immobilien, die sich nicht in städtischem Besitz befinden, sind inzwischen zu Ruinen verkommen.

So lange das Sterben in den Krisengebieten kein Ende hat, werden Menschen fliehen, um sich in Sicherheit zu bringen. Auf einen Flüchtlingsstrom scheint Gladbeck aber gar nicht vorbereitet zu sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.