Zu Besuch auf einem Bauernhof: Die Milch kommt doch nicht aus der Tüte

Anzeige
Eine VHS-Gruppe aus Gladbeck besuchte vor wenigen Tagen den Bauernhof Steinmann in Kirchhellen. (Foto: VHS)

Gladbeck/Kirchhellen. Eine Gruppe der Volkshochschule Gladbeck besichtigte jetzt unter Leitung von Dr. Dieter Briese von der Umweltabteilung der Stadt Gladbeck den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Steinmann in Kirchhellen.

Schwerpunkt des Betriebes ist die professionelle Erzeugung von Milch. Mehr als 700 Kühe stehen in diesem Betrieb, er gehört damit zu den großen Betrieben seiner Branche. Im Jahr werden dort rund sieben Millionen Liter Milch erzeugt. Im Verlauf der mehrstündigen Besichtigung standen Fragen der Futtererzeugung, der Abfallentsorgung, aber auch natürlich Fragen der Vermarktung im Schwerpunkt.

Offen wurde diskutiert, ob bei dem derzeitigen Milchpreis Landwirte überhaupt noch wirtschaftlich arbeiten können. Martin Steinmann, der die Vor-Ort-Führung selber leitete, wich keiner Frage aus und so entwickelten sich anregende und spannende Diskussionen.

Die Gruppe zeigte sich sehr beeindruckt von der Vielfalt, aber auch von der eingesetzten Technik eines modern geführten Hofes, wo Belange der Umwelt in Zusammenarbeit mit der Ökonomie in Einklang gebracht werden müssen.

Allgemeines Fazit zum Schluss war, dass gesund hergestellte Produkte auch ihren Preis haben, damit Umwelt- und Tierschutz auch praktiziert werden können. Zum Ende durfte dann auch die Milch des Betriebes noch verkostet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.