High-Tech bei "Callnet" in Gladbeck: Dank "GigaCube" gibt es nun "WLAN aus der Steckdose"

Mitarbeiterin Özlem Yesilkir, Firmengründer Hassan Hamdaoui, Filialleiter Frank Melzener und Mitarbeiterin Hilal Nur Cira (von links nach rechts) präsentieren am Hauptsitz von Callnet das neue Entertainment-Modul von Sony. (Foto: Demuth/STADTSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Callnet |

Gladbeck. 30 Standorte umfasst die Callnet-Gruppe, die Hassan Hamdaoui 1995 gründete, mittlerweile. Neben den drei Filialen in Gladbeck – dem Hauptsitz an der Horster Straße 44 (O₂) sowie den Shops an der Hochstraße 30 (Vodafone) und im City-Center (yourfone) – erstreckt sich das Filialnetz von Mülheim über Bottrop, Herne und demnächst Bochum bis nach Arnsberg.

„Wir sind unseren Kunden, insbesondere denen in Gladbeck, sehr dankbar, dass sie uns immer die Treue gehalten haben“, freut sich Hamdaoui über den großen Zuspruch und das Vertrauen, die die Expansion der Filialen im Ruhrgebiet und darüber hinaus erst ermöglichten. Um seine Kunden auch weiterhin den besten Service bieten zu können, sucht der Unternehmer weitere Mitarbeiter vom Azubi über den Verkäufer im Einzelhandel bis zum Shopleiter.

In allen Callnet-Shops werden die Kunden von verlässlichen Spezialisten kompetent beraten, welches Smartphone, welches Tablet oder welcher Laptop für sie die optimale Lösung darstellt und welcher Vertrag am besten zu ihren individuellen Bedürfnissen passt.

Für Menschen, die unterwegs sind und flexibel sein wollen, wartet Vodafone jetzt mit einer Weltneuheit auf: WLAN aus der Steckdose. GigaCube heißt die unkomplizierte Technologie für schnelles Internet, für die nur eine Steckdose erforderlich ist, um sich ins WLAN einzuwählen. „Dabei gibt es keine monatliche Gebühr, sondern man bezahlt nur, wenn man es auch nutzt“, erläutert Hassan Hamdaoui. Das ist zum Beispiel im Urlaub, beim Camping, während eines Umzugs oder auch für Handwerker auf Baustellen interessant.

Den GigaCube finden Kunden ebenso in der Vodafone-Filiale an der Hochstraße, wo Filialleiter Serkan Kaymakci und seine Mitarbeiter den Kunden bei allen Fragen weiterhelfen, wie etwa günstige Angebote für Wenig-Telefonierer, die von zu Hause aus ausschließlich ihr Festnetz nutzen. DSL für zu Hause mit einer Datenrate ab 16.000 kBit/s gibt es aktuell sowohl bei Vodafone als auch bei der O₂-Filiale an der Horster Straße für 19,95 Euro im Monat.

Im Hauptsitz von Callnet, an dem Filialleiter Frank Melzener und sein Team den Kunden stets mit Rat und Tat zur Seite stehen, können Technikbegeisterte zurzeit das neue Entertainment-Modul von Sony kennenlernen. Die Wand mit Smartphone, Kopfhörer, Playstation und 3D-Brille lädt vor Ort dazu ein, die neueste Technik zu erleben. „Das ist ein Testmodul, das es nur einmal in Deutschland gibt, und es steht bei uns“, berichtet Hassan Hamdaoui stolz.

Neuigkeiten gibt es auch bei yourfone, dem Callnet-Standort im City-Center. Nachdem der Telekommunikationskonzern United Internet, zu dem 1&1 gehört, kürzlich den Mobilfunkanbieter Drillisch (yourfone) gekauft hat, „können wir seit dem 1. Juli die Breitbandprodukte von 1&1 mit vermarkten“, erläutert Hamdaoui.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.