Optik Groß-Blotekamp: Am Puls des Fortschritts

Beim Kauf einer Sonnenbrille berät das Team von Optik Groß-Blotekamp die Kunden umfassend. (Foto: Demuth/STADTSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Optik Groß-Blotekamp |

Gladbeck. Es ist geschafft: Die letzten kalten Tage des Winters gehen zu Ende, die Schatten werden kürzer, und die Sonne gewinnt wieder an Kraft. Doch so schön Sonnenlicht auch ist, gilt zu bedenken, dass Menschen strahlender Sonnenschein häufig auch Probleme bereitet.

Lösung gegen Blendung

Rainer Heil, Inhaber des alteingesessenen Betriebs Optik Groß-Blotekamp auf der Goethestraße 55 in Stadtmitte weiß, dass eine Sonnenbrille nicht nur ein modisches Accessoire ist, sondern vor allem in der hellen Jahreszeit wichtige Schutzfunktionen erfüllt: „Sonnenbrillen mit unzureichendem UV-Schutz richten oftmals mehr Schaden an, als man denkt. Hinter dem verdunkelten Sonnenglas weitet sich die Pupille, so dass UV-Strahlen im schlimmsten Fall ungefiltert ins Auge fallen.“

Digitaler Sehstress

Da jedes Auge einzigartig ist, bietet sich in den meisten Fällen eine individuell zugeschnittene Beratung an. Ob Blaublocker, Polarisationsfilter oder entspiegelte Gläser, Optikermeister Rainer Heil bietet für jede Sehgewohnheit und Sehaufgabe eine maßgeschneiderte Lösung. „Die Zufriedenheit des Kunden liegt mir persönlich am Herzen und ist der höchste Anspruch an unsere Arbeit.“

Die Nutzung digitaler Technik verlangt unseren Augen Höchstleistungen ab, was sich ab dem 30. Lebensjahr in digitalem Sehstress äußern kann. Fast fünf Stunden täglich schauen wir im Schnitt auf Smartphones, Tablet-PC oder TV-Schirme. 80 mal fällt der Blick allein aufs Handy. Tendenz steigend. Der Blick wechselt in einem Sekundenbruchteil von der Ferne in die Nähe, auf kleine Displays, mitunter winzige Schriften, dichtgedrängte, pixelgroße Informationen – und wieder zurück. Eine Extrembelastung für den Ziliarmuskel und die Linse im Auge, die das Bild dabei immer wieder scharf stellen müssen. Kopf- und Nackenschmerzen, brennende oder übermüdete Augen können die Folge sein, insbesondere mit zunehmendem Alter. Über 50 Prozent aller Deutschen leiden an entsprechenden Symptomen – sogenanntem Sehstress. (Zeiss)

Lösung gegen digitalen Sehstress

ZEISS Digital Brillengläser berücksichtigen diesen Umstand und ermöglichen durch spezielle Optimierung im Nahsichtbereich einen schnellen, bequemen Fokus – ganz gleich, wohin unser Blick fällt. Perfekt abgestimmt auf die Nutzung digitaler Endgeräte, aber auch optimal für Bücher und Magazine.
Gerüstet für das moderne Leben: ZEISS Digital Brillengläser sorgen für einen völlig neuen Blick auf Smartphone, Tablet-PC oder TV.

Da für die Zufriedenheit der Kunden auch höchste Ansprüche an Qualität und technologische Aktualität unabdingbar sind, setzt Optik Groß-Blotekamp auf kompetente Produktpartner der Branche bei Fassungen und Gläser. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Radsport-, Surf- oder um eine Schießbrille handelt. Natürlich haben auch Kontaktlinsen ihren festen Platz im Sortiment von Optik Groß-Blotekamp.

Schon seit einiger Zeit wird die i.Scription-Technologie von ZEISS erfolgreich eingesetzt. Hiermit werden Messdaten ermittelt, die bei der Herstellung der Präzisionsbrillengläser verarbeitet werden. Die „3D-Refraktion“ findet in der Augenglasbestimmung Anwendung und eignet sich ganz besonders für die Nutzer von Gleitsichtbrillen.

Als Mitglied der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO) legt Optikermeister Rainer Heil einen gesteigerten Wert auf Fort- und Weiterbildung.

Kunden sind bei Optik Groß-Blotekamp in Stadtmitte, Goethestraße 55, Tel. 02043/21372, montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr sowie an Samstagen von 9 bis 14 Uhr willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.