Der Nordpark spinnt

Anzeige
Wer in diesen Tagen aufmerksam durch den Nordpark geht, dem entgeht sicher nicht, dass dort einige Bäume und Sträucher scheinbar über nacht ergraut sind. Bei genauem Blick stellt man fest, dass es sich um feine Seidengespinste handelt, in die die Pflanzen völlig eingewoben sind. Alles Grün ist verschwunden und das Gehölz wirkt wie abgestorben.
Nimmt man die "Watte" genauer unter die Lupe, findet man tausende kleiner Raupen. Hierbei handelt es sich wohl um die Larven der Gespinstmotte. Nachdem sie sich über die Bäume und Sträucher hergemacht haben, bereiten sie sich sicherlich auf den nächsten Entwicklungsschritt vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.