Freizeitanlage Wittringen: 1 gute (Spielplatz) 1 schlechte (grillen) Nachricht!

Anzeige
Der kleine Jaden Gruber hat wieder Spaß: Sichtbare Freude verrät, die Wasser-Tretpumpen funktionieren wieder, dank der Leute vom Betriebshof. Foto: Kariger

Gladbeck | Gute Nachricht: Wie bereits von mir berichtet wurde, funktionierten kürzlich die Wasser-Tretpumpen am Kinderspielplatz nicht mehr. Eltern von Kindern fragten, warum das so ist. Ich nahm die Fahrrad-Knipse aus der Lenkertasche, weil nicht gerade im Auftrag des Stadtspiegels unterwegs, und machte kurzerhand ein Bild vom Geschehen.


Natürlich berichten wir auch wieder nach Kenntnisnahme von einer erledigten Sache, wenn es denn uns übertragen wird.

Der Betriebshof hat also klasse reagiert, Kinder freuen sich:
Die Tretpumpen für die Kinder funktionieren wieder,... klasse! Im Bild freut sich "Jaden Gruber" über die Spritzerei.
Das war auch wichtig, denn wir haben Ferien und der Wittringer Kinderspielplatz am Bootsverleih wird stark frequentiert.

Zur schlechten Nachricht, wildes Grillen:

Eine mehrköpfige Personengruppe betrieb 2 Grillöfen auf der großen Wiese am Parkplatzrondell. Auf den Decken waren jede Menge Grillgut in Reih und Glied zu sehen.
Was läuft da auf der Wiese ab? Kann da jetzt jeder Bürger seine Grill-Öfen aufbauen und die Luft verpesten?
Als ich mit dem Rad vorbei kam, wäre ich fast über den Lenker gerutscht, als ich dieses "Lager" entdeckte. Wenn das Furore macht, dann gute Nacht. "Ordnungspatrouille" mal öfter in die Botanik entsenden?

Papierschiffchen der Hochzeitsgäste:
Junge Junge, fahre mal täglich durch Wittringen, und Du erlebst was. Jede Menge Papierschiffchen müssen Hochzeitsgäste gefaltet- und am Ehrenmal-Teich ins Wasser gelassen haben. Min. 30 konnte ich zählen.
"Die haben sich da hingesetzt und fingen an zu falten", so der O-Ton zweier Angler, wobei einer der Angler, gerade einen Fisch in Größe einer Ölsardine am Haken hatte. Wir fischen nachher einige Papierschiffchen ab, meinte einer der Angelfreunde.
Wie sie das wohl machen wollten, war mir ein Rätsel, denn etliche Papierboote schipperten in Richtung Teichmitte.

Angler und Ölsardinen:
Ob ich seine "Ölsardine" fototechnisch aufblähen soll, so in Art eines 30-Pfünders,... fragte ich den Anglerfreund. Nein, meinte er, dann sind morgen 20 Anglerkollegen da und wollen den Teich abfischen. Okay, gesagt und damit warf er den zu kleinen Fisch wieder ins Wasser. Puh, muss der kleine Fisch wohl geschwitzt haben, als er senkrecht am Faden hing, denn jede Menge Wassertropfen hatte er ja an sich.

Text/Fotos Stadtspiegel Gladbeck: Kariger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.