Scholven ist ja sooo weit weg!

Anzeige
(Foto: Machalski/Lokalkompass Lünen)
Auch Gladbecker Bürger haben aufgehorcht bei der Meldung, wonach die bundesdeutschen Kohlekraftwerke aller modernen Technik zum Trotz gewaltige Mengen des hochgiftigen Quecksilbers ausstoßen.

Zugegeben, auf Gladbecker Stadtgebiet steht kein Kohlekraftwerk. Sehr wohl aber in Scholven. Also direkt vor der Gladbecker Haustüre.

Trotz dieser Fakten scheint das Thema in Gladbeck zumindest die Politik nicht zu interessieren. Denn die drei noch am Netz befindlichen Scholven-Blöcke stehen ja in einer Nachbarstadt. Also, so könnte man glauben, fällt auch nur in Gelsenkirchen das Quecksilber vom Himmel. Was natürlich eine völlig irrige Annahme ist.

Die Gelsenkirchener SPD hat jedenfalls die Brisanz des Themas erkannt und für die nächste Sitzung des Umweltausschusses eine Sachstandsbericht der Verwaltung beantragt.

In Gladbeck herrscht derweil Schweigen. Scholven ist ja auch sooo weit weg!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 08.01.2016 | 19:19  
2.110
Robert Giebler aus Gladbeck | 08.01.2016 | 19:40  
54
Klaus Omlor aus Gladbeck | 08.01.2016 | 21:18  
2.110
Robert Giebler aus Gladbeck | 08.01.2016 | 22:20  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 08.01.2016 | 22:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.