Umweltschutz: "Licht aus!" am 23. März

Wann? 23.03.2013 20:30 Uhr bis 23.03.2013 21:30 Uhr

Wo? Rathaus, Gladbeck DE
Anzeige
Auch die Gladbecker Bürger sollen sich in diesem Jahr erstmals an der weltweiten Aktion "Earth Hour" beteiligen und am Samstag, 23. März, von 20.30 bis 21.30 Uhr für eine Stunde in ihren Häusern das Licht ausschalten. (Foto: Gerd Altmann/pixelio.de)
Gladbeck: Rathaus |

Gladbeck. Am kommenden 23. März wird bereits zum siebten Mal rund um die Welt aufgerufen, als Zeichen für den Schutz des Planeten im Rahmen der Aktion „Earth Hour“ für eine Stunde in und an Gebäuden und Sehenswürdigkeiten das Licht auszuschalten.


Alles begann 2007 in einer Stadt, nämlich im fernen Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten „Earth Hour“ teil und schalteten zu Hause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. 2012 wurden weltweit Millionen von Teilnehmern in 6.525 Städten und 150 Ländern registriert.

Dieses Jahr wird sich Gladbeck an der Aktion beteiligen. Dazu Klimaschutzmanagerin Katrin Weidmann: „Am Samstag, 23. März, werden von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr an vielen Gebäuden die Lichter ausgehen. Auch Privatpersonen sind aufgerufen, sich an der globale Gemein-schaftsaktion zu beteiligen, denn mit der Teilnahme wird ein Zeichen für das Klima gesetzt und gleichzeitig Bewusstsein für den Energieverbrauch geschaffen.“ Die Aktion motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln - weit über die sechzig Minuten hinaus.

In Deutschland waren 2012 unter dem Motto „Deine Stunde für unseren Planeten“ 132 Städte beteiligt, darunter die sechs größten der Republik. Es versanken einige der bekann-esten Gebäude des Landes für eine Stunde im Dunkeln, zum Beispiel das Brandenburger Tor, das Schloss Neuschwanstein und auch das Heidelberger Schloss.

In der näheren Umgebung Gladbecks haben im vergangenen Jahr bereits die Städte Bottrop, Gelsenkirchen, Essen, Herne, Cast-rop-Rauxel und Mülheim an der Ruhr teilgenommen und gemeinsam gezeigt, was man in 60 Minuten alles machen kann, um die Natur und das Klima zu schützen. Natürlich nicht nur eine Stunde im Jahr, sondern jeden Tag.

Weitere Informationen zur Aktion gibt es unter www.wwf.de/earth-hour-2013/ und bei der städtischen Klimaschutzmanagerin Katrin Weidmann telefonisch unter Tel. 02043/992303, per Mail katrin.weidmann@stadt-gladbeck.de.
0
1 Kommentar
2.486
Robert Giebler aus Gladbeck | 16.03.2013 | 09:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.